Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (73) Freundin eingesperrt und geschlagen

      Nürnberg (ots) - Am Sonntagabend, 13.01.2002, gegen 22.00
Uhr, wurden Beamte der Polizeiinspektion Nürnberg-Ost zu einem
Wohnanwesen im Nürnberger Stadtteil Wöhrd gerufen. Dort hatte
ein 18-Jähriger seine 20-jährige Freundin mehr als vier Stunden
in die Wohnung seines Bruders eingesperrt, die Frau mit
Faustschlägen und Fußtritten traktiert und mit einem Messer
bedroht. Gegen 22.00 Uhr war es der 20-Jährigen dann gelungen,
aus der Wohnung zu flüchten und die Polizei zu verständigen.
Nach sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen konnte der
Tatverdächtige von einer Zivilstreife noch in der Nähe der
Wohnung festgenommen werden.

    Die Frau erlitt Hautabschürfungen, Hämatome sowie Prellungen und musste vom Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung in ein Nürnberger Krankenhaus gebracht werden. Zudem hatte ihr ihr Freund mehrmals Pfefferspray ins Gesicht gesprüht. Ursache des Ganzen war offensichtlich ein Streit wegen Eifersucht gewesen.

    Das Messer und das Pfefferspray wurden in der Wohnung gefunden und sichergestellt. Zudem wurde bei dem Tatverdächtigen eine Blutentnahme angeordnet, da Verdacht auf Drogenkonsum bestand. Gegen den 18-Jährigen wird nun wegen Freiheitsberaubung, gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: