Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (72) Polizeirazzia im Glücksspielmilieu

      Nürnberg (ots) - In einer gemeinsamen Aktion führte das
Kommissariat zur Bekämpfung Organisierter Kriminalität der
Kriminalpolizeidirektion Nürnberg, die Kriminalpolizeiinspektion
Fürth und das Bayerische Landeskriminalamt in der Nacht von
Samstag auf Sonntag, 12.01.2002/13.01.2002, eine Razzia in der
Glücksspielszene durch. Zeitgleich drangen die Kriminalbeamten
mit Hilfe eines Unterstützungskommandos der Bereitschaftspolizei
um 03.00 Uhr in einen illegalen Spielclub in Fürth sowie in drei
Clubs in der Nürnberger Innenstadt ein. Dabei bestätigte sich
der Verdacht der Veranstaltung des unerlaubten Glücksspiels.
Mehrere Personen wurden bei verbotenen Würfel- und Kartenspielen
betroffen. Einer der Spielclubs in Nürnberg war erst in der
Nacht zuvor unter großer Anteilnahme der Zockerszene eröffnet
worden. Dort befand sich als Attraktion ein elektronischer
Rouletttisch im Wert von ca. 100.000 EUR. Anstelle eines
Croupiers steuerte eine Computerstimme den Spielbetrieb am Tisch
und der Kugeleinwurf erfolgte automatisch.

    Neben diesem Roulett wurden eine Vielzahl diverser Spielutensilien sowie Bargeld in verschiedenen Währungen in Höhe von ca. 15.000 EUR beschlagnahmt. Unter den 52 kontrollierten Personen ergaben sich bei der Überprüfung mehrere ausländerrechtliche Verstöße. In Fürth beschlagnahmten die Beamten einen gefälschten 20 EUR-Schein, den die Experten des Bayerischen Landeskriminalamtes als Kopierfälschung klassifizierten.

    Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen zu den eingeleiteten Verfahren dauern an.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: