Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum / Peter Dieter K. nun schon seit vier Tagen verschwunden! - So sehen seine Sandalen aus

Bochum (ots) - Immer noch sucht die Bochumer Polizei nach dem 77-jährigen Peter Dieter K. aus dem Bochumer ...

POL-K: 190118-1-K Mann niedergeschlagen und ausgeraubt - Öffentlichkeitsfahndung

Köln (ots) - Mit Fotos fahndet die Polizei nach zwei Räubern. Zu sehen sind zwei ungefähr 1,80 Meter große ...

POL-WAF: Warendorf-Freckenhorst. Fahndung mit Phantombild nach Übergriff auf junge Radfahrerin Ergänzung zur Pressemitteilung vom 12..1.2019, 10:46 Uhr

Warendorf (ots) - Die Polizei fahndet nun mit einem Phantombild nach einem jungen Mann, der im Verdacht steht ...

21.04.2001 – 04:14

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (741) Überfall auf Tankstelle

    Nürnberg (ots)

    Am 20.04.01, gegen 23.14 Uhr, wurde der Einsatzzentrale der Nürnberger Polizei über Handy ein soeben stattfindender Raubüberfall in der ESSO-Tankstelle in der Ostendstraße in Nürnberg mitgeteilt. Der Mitteiler, ein 16-jähriger Schüler, hatte einen bewaffneten und maskierten Mann die Tankstelle betreten sehen.     In der Tankstelle hatte inzwischen der Täter eine anwesende Kundin mit der Waffe bedroht und sie aufgefordert, sich hinzuknien. Dann hatte er dem Tankwart die Schußwaffe vorgehalten und von ihm Geld gefordert. Nachdem ihm der Tankwart mehrere Scheine und Münzen gegeben hatte, forderte er noch Zigaretten, die er ebenfalls bekam.     Zu diesem Zeitpunkt betrat ein weiterer Kunde die Tankstelle. Jetzt mußte der Täter den Tankwart und gleichzeitig den neuen Kunden mit der Waffe in Schach halten. Als er sich auf den Ausgang zu bewegte, griffen der Tankwart und der Kunde den Täter an. Im gleichen Moment kamen die in der Zwischenzeit alarmierten Polizisten an und sie konnten den Täter festnehmen.     Dem Zeugen war noch ein weiterer Mann vor der Tankstelle aufgefallen, der den Überfall scheinbar von außen absichern sollte. Dieser Mann war jetzt verschwunden. Im Zuge der Fahndung konnte der Mittäter unmittelbar danach auch festgenommen werden.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken