Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (400) Nach Verkehrsunfall Unfallgegner gebissen

      Nürnberg (ots) - Gestern Nachmittag, 26.02.2001, gegen
15.00 Uhr, kam es an der Kreuzung Rathsbergstraße/Neuwieder
Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von
10.000 DM entstand.

    Ein 33-jähriger Nigerianer war mit seinem Pkw auf der Neuwieder Straße in Richtung Rathsbergstraße (abknickende Vorfahrt) unterwegs. Ein 62-jähriger Österreicher, der zur gleichen Zeit mit seinem Pkw auf der Rathsbergstraße in Richtung Buchenbühl unterwegs war, übersah die Vorfahrt des 33-Jährigen, und es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.

    Als der 62-Jährige nach eigenen Angaben seinen Pkw wegen starken Verkehrs zur Seite fahren wollte, kam der 33-Jährige aufgebracht auf ihn zu, packte ihn an der Krawatte und versuchte, den Fahrzeugschlüssel abzuziehen. Hierbei biss er den 62-Jährigen in den Arm. Der 33-Jährige versuchte weiterhin, den Schlüssel abzuziehen, da er offensichtlich der Meinung war, sein Unfallgegner wolle wegfahren. Er öffnete die Fahrzeugtüre und biss seinen Unfallgegner ins rechte Bein, bevor er dann von ihm abließ.

    Bei der Polizei bestritt der 33-Jährige, seinen Kontrahenten gebissen zu haben, obwohl die Bissspuren deutlich zu sehen waren. Den 33-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung.

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Telefon: 0911-211-2011/12
Fax:        0911-211-2010

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: