Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: Verfolgung flüchtender Pkw-Fahrer

    Nürnberg (ots) -

Am 14.10.00 flüchteten zwei Kfz-Führer vor beabsichtigten Polizeikontrollen und brachten sich, Unbeteiligte und Polizei- beamte rücksichtslos in Gefahr. Im ersten Falle beschleunigte ein 29jähriger seinen Pkw, als er ein Streifenfahrzeug sah und bog scharf in eine Seiten- straße ab. Der Verfolgung durch mehrere Streifen suchte er im Zick-Zack-Kurs zu entgehen, wobei er auch eine Kreuzung bei Rotlicht überfuhr. In Fürth konnte die von Leyh ausgehen- de Jagd  ohne Unfall beendet werden. Das Risiko ging der Fahrer deshalb ein, weil er seinen Führerschein nicht dabei hatte.

Dramatischer spielte sich die Verfolgung eines 38jährigen  ge- gen 22 Uhr im Stadtteil Schweinau ab. Hier wollte sich der Flüchtende mit seinem Pkw einer Kontrolle entziehen, weil er keine Fahrerlaubnis hatte und betrunken (2.72 Promille) war. Wie im ersten Falle fuhr er mit weit überhöhter Geschwindig- keit, ignorierte Anhaltesignale, mißachtete mehrere rote Ver- kehrssignale und fuhr auf getrennten Fahrbahnen entgegen     der Fahrtrichtung. Auch quer gestellte Polizeifahrzeuge konnten seine Flucht nicht bremsen. In einem Falle mußte ein Beamter zu Seite springen, um nicht überfahren zu werden. Schließlich muße dem Wahnsinn durch Abdrängen mit einem Polizeifahr- zeug ein Ende gesetzt werden, wobei ein Schaden von ca. 1000 DM am Streifenwagen entstand. Der Täter ist in mehre- ren Fällen einschlägig vorbestraft. Den Pkw hatte er sich von seinem Vater angeeignet.    

ots-Originaltext: Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken

Rückfragen bitte an:
Pressestelle Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeidirektion Nürnberg - Einsatzzentrale
Telefon: 0911-211-2350
Fax:        0911-211-2370

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelfranken

Das könnte Sie auch interessieren: