Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

28.10.2010 – 20:06

Polizeipräsidium Mittelfranken

POL-MFR: (2071) Pkw schleudert in Linienbus - Eine Person getötet

Feucht (ots)

Heute Nachmittag (28.10.2010) ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der Staatsstraße 2225 zwischen Wendelstein und Sperberslohe (Landkreis Roth). Ein 51-jähriger Mann verstarb noch an der Unfallstelle.

Gegen 16:15 Uhr befuhr eine 18-jährige Frau die Staatsstraße in Richtung Sperberslohe. Aus noch ungeklärter Ursache geriet sie mit ihrem VW Polo auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal mit einem Gelenklinienbus zusammen. Die junge Frau wurde bei dem Unfall eingeklemmt, schwer verletzt und durch den Rettungsdienst in eine nahe gelegene Klinik gebracht. Lebensgefahr kann nicht ausgeschlossen werden. Aufgrund seiner schweren Verletzungen verstarb ihr 51-jähriger Beifahrer noch an der Unfallstelle.

Zum Unfallzeitpunkt befanden sich im Gelenklinienbus etwa 27 Insassen (davon ca. 24 Schüler und drei Erwachsene) und der 43-jährige Busfahrer. 14 Fahrgäste blieben unverletzt, 13 weitere mussten mit leichten Verletzungen teilweise vor Ort behandelt werden. Der Fahrzeugführer wurde mit mittelschweren Verletzungen ebenfalls in eine Klinik verlegt. Die unverletzten Beteiligten konnten in einem von der OMV herbeigeholten Bus durch einen Notfallseelsorger betreut werden.

Die Rettungskräfte von Polizei, der Freiwilligen Feuerwehr Wendelstein und Sperberslohe, sowie die eingesetzten Kräfte des Rettungsdienstes mit Notärzten waren über mehrere Stunden mit Rettungs-/Bergungs- und Absperrarbeiten gebunden. Zur Klärung der Unfallursache ordnete die Staatsanwaltschaft Nürnberg die Hinzuziehung eines Sachverständigen an. Die Staatsstraße blieb bis zum Abschluss der Arbeiten gesperrt (ca. 22:00 Uhr). Es entstand Sachschaden von über 100.000 Euro.

Simone Wiesenberg

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelfranken
Polizeipräsidium Mittelfranken Pressestelle
Telefon: 0911/2112-1030
Fax: 0911/2112-1025
http://www.polizei.bayern.de/mittelfranken/

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelfranken, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeipräsidium Mittelfranken
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung