Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

30.06.2019 – 15:16

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 28.-30.06.2019++

Lüneburg (ots)

Pressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom Wochenende 28.-30.06.2019

Stadt und Landkreis Lüneburg

Am Samstagabend, gegen 17.40 Uhr, beschädigte eine 53-jährige Lüneburgerin beim Vorbeifahren mit ihrem Pkw einen am Straßenrand geparkten anderen Pkw. Eine Überprüfung auf ihre Fahrtaug-lichkeit ergab, dass sie stark unter Alkohol stand. Sie pustete einen Wert von 2,26 %o. Der Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wurde gegen sie eingeleitet.

Nachdem in der Nacht zu Samstag jemand mit einem Stein eine Glasscheibe der Turnhalle der Hermann-Löns-Schule Vor dem Neuen Tore eingeworfen hatte, gelangte er anschließend in die Halle. Hier beschädigte er einen Spind. Entwendet wurde vermutlich nichts.

Auf dem sog. Treidelpfad an der Ilmenau wurde in der Nacht von Samstag auf Sonntag eine nicht genehmigte GOA-Party (Techno-Musik) durchgeführt. Es befanden sich Generatoren und Musikbühnen sowie ein Getränkeausschank am Ort. Das Treiben wurde schließlich gegen 02.30 Uhr polizeilich beendet und aufgelöst. Ordnungswidrigkeitsverfahren gegen die Veranstalter wurden eingeleitet.

Am Sonntagmorgen gegen 09.10 Uhr kam es Am Stintmarkt zu einer Schlägerei zwischen drei Personen. Im Verlaufe dieser Auseinandersetzung schlugen schließlich nach Zeugenaussagen zwei Lüneburger (29 und 37 Jahre) auf einen ausländischen alkoholisierten Mann ein. Nachdem dieser zu Boden gefallen war wurde er von mind. einer Person massiv gegen den Kopf getreten. Die Person musste anschließend im Klinikum behandelt werden. Gegen beide Schläger wurden Strafverfahren eingeleitet und Blutproben entnommen. Bei weiteren Maßnahmen auf der Wache leistete einer der beiden Widerstand, indem er gezielt nach Polizeibeamten trat.

Letztlich verlebte die Polizei Lüneburg trotz der sehr heißen Temperaturen und der aufgrund des Kinderfestes im Innenstadtbereich sehr vollen Stadt ein aus polizeilicher Sicht relativ ruhiges Wochenende.

 Schwarz, PHK -

Pressemitteilung für den Zeitraum vom

28.- bis 30.06.2019 PK Lüchow

Verkehrsunfall und Trunkenheit im Verkehr

Am Samstag, kurz nach Mitternacht, verlor der Fahrer eines Geländewagens bei Lüchow die Kontrolle über sein Fahrzeug und fuhr am "Woltersdorfer Kreisel" auf den dort befindlichen Erdhügel. Die aufnehmenden Beamten stellten bei dem 55-jährigen männlichen Fahrer Atemalkoholgeruch fest. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,37 Promille. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Sachbeschädigung an einem Pkw

In der Nacht von Freitag auf Samstag ist es in der Berliner Straße in Lüchow zu einer Sachbeschädigung an einem Pkw gekommen. An einem an Fahrbahnrand abgestellten weißen Skoda Octavia haben bislang unbekannte Täter im Heckbereich mehrere Beschädigungen verursacht. Ein Zeuge habe einen Knall vernommen und dann eine mehrköpfige Personengruppe im Bereich des Pkw festgestellt. Es entstand ein Schaden von ca. 800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüchow entgegen.

Fahren ohne Fahrerlaubnis / Halterduldung

Am Samstag Abend wurde auf der Kreisstraße 8 bei Krummasel eine 51-jährige Autofahrerin kontrolliert. Bei der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass die Frau nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war und zum wiederholten Male ein Kraftfahrzeug ohne diese führte. Da die Halterin des Pkw von diesem Umstand wusste, erwartet sowohl die Fahrerin als auch die Halterin ein Strafverfahren.

Zeitraum: Freitag, 28.06.19 - 30.06.19

Schlägerei in Musikkneipe Am Samstag, kurz nach Mitternacht, kam es in Appel´s Musikkneipe zu einer Meinungsverschiedenheit zwischen 3 alkoholisierten Männern, die in einem Austausch von diversen Faustschlägen untereinander endete. Nachhaltig verletzt wurde bei dieser Auseinandersetzung keiner der Faustkämpfer. Als Auslöser für die wechselseitigen Körperverletzungen war wohl ein Streit über eine weibliche Besucherin der Gaststätte. Durch die Polizei konnte der Konflikt entschärft werden - diverse Strafanzeigen wurden gefertigt.

Brandstiftung in Bad Bevensen Am Samstagvormittag, gegen 10:00 Uhr, versuchte eine stark alkoholisierte 46-jährige Frau einen Gebäudekomplex aus Stallungen und Schuppen im Bereich Sirachsberg an mehreren Stellen in Brand zu setzen. Die gelegten Brandnester konnten zum einen durch den Pächter, zum andere durch die FFW Bad Bevensen und der angrenzenden Gemeinden rechtzeitig gelöscht und so eine Ausbreitung des Brands auf den gesamten Gebäudekomplex verhindert werden. Insgesamt waren über 50 Feuerwehrleute im Einsatz. Da die Brandstifterin bei ihrer Tat bzw. der Flucht vom Tatort beobachtet worden ist, wurden durch die Polizei Bad Bevensen umgehend Such- und Fahndungsmaßnahmen eingeleitet, auch ein Hubschrauber und ein Mantrailerhund kam dabei zum Einsatz. Am frühen Abend wurde die Täterin dann wieder auf dem Gelände der Stallungen festgestellt und konnte da durch den Pächter dingfest gemacht und an die Polizei übergeben werden. Die Frau wurde dem Polizeigewahrsam in Uelzen zugeführt, wo sie vorerst für eine Nacht verbleiben musste. Eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Brandstiftung wurde seitens der Polizei Bad Bevensen gefertigt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 50.000,- Euro.

Vorfahrt missachtet Ein 37-Jährige befährt am Samstagvormittag mit seinem Pkw die Kreisstraße 12 von Linden kommend in Richtung Stadorf. In der Ortschaft Stadorf will er seine Fahrt in Richtung Barnsen fortsetzen. An der Kreuzung zur L 233 (innerorts) erkennt er seine Wartepflicht aufgrund der Vorfahrt der L233 nicht und überquert diese. Dabei übersieht er einen von links kommenden, vorfahrtberechtigten, mit 2 Personen besetzten Pkw und kollidiert mit diesem Eine Insassin des verunfallten Pkw wird dabei leicht verletzt.

Fehler beim Abbiegen Ein 56-jähriger Mann befährt am Samstagvormittag die Ortsdurchfahrt der B 493 in Rosche mit seinem Pkw/Anhängergespann aus Richtung Zarenthien in Richtung Ortsmitte. In Höhe des ALDI-Marktes will er nach links abbiegen und übersieht dabei einen ihm aus der Gegenrichtung entgegenkommenden, bevorrechtigten Pkw. Bei der Kollision wird der 40-jährige Fahrzeugführer dieses Pkw leicht verletzt. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit und müssen abgeschleppt werden.

Freundschaftsspiel Das Vorbereitungsspiel des LSK Lüneburg gegen den Zweitligisten Hannover 96 verfolgten am späten Samstagnachmittag etwas über 1000 zahlenden Zuschauer auf der Sportanlage am Fischerhof. Bis auf einen Vorfall mit einem uneinsichtigen Zuschauer verlief das Spiel aus polizeilicher Sicht ohne besondere Vorkommnisse.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell