Das könnte Sie auch interessieren:

POL-COE: Intensive Vermisstensuche in Senden

Coesfeld (ots) - Seit gestern Nachmittag sucht die Coesfelder Polizei den vermissten 59-jährigen Michael ...

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

FW-EN: Verkehrsunfall zwischen 2 PKW. Eine Person musste patientenorientiert aus dem Auto befreit werden.

Gevelsberg (ots) - Am 30.06. um 16:08 Uhr wurden die hauptamtlichen Kräfte der Feuerwehr Gevelsberg zu einem ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

21.05.2019 – 14:37

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Seniorin zu schlau für Betrüger ++ Kinderwagen beschädigt ++ mit Verbrühungen ins Krankenhaus ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Lüneburg - zu Boden geschubst und beleidigt

Ein bislang noch unbekannter Täter hat am Spätnachmittag des 20.05.19 in der Straße Am Springintgut eine 38 Jahre alte Lüneburgerin zu Boden geschubst und sie zudem beleidigt. Warum der Unbekannte sie gegen 18.00 Uhr geschubst hatte, konnte sich die Lüneburgerin nicht erklären. Der Täter, ein ungepflegter, ca. 180 bis 190 cm großer Mann mit blonden Haaren, war nach der Tat in Richtung der Altstadt geflüchtet. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und die Polizei alarmiert. Es wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet. Die Ermittlungen dauern an.

Lüneburg - mit Verbrühungen ins Krankenhaus

In einer Wohngruppe in der Straße Beim Benedikt kam es am 20.05.19, gegen 20.25 Uhr, zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ersten Aussagen zu Folge soll ein 48-Jähriger einen 70 Jahre alten Mann mehrfach mit der Faust geschlagen haben. Der 70-Jährige setzte sich gegen einen weiteren Angriff zur Wehr - er übergoss den Angreifer mit heißem Wasser. Da der 48-Jährige noch immer nicht Ruhe geben wollte, wehrte sich der Ältere mit einem Fußtritt, welcher die Auseinandersetzung beendete. Ein Rettungswagen brachte den 48-Jährigen in ein Klinikum, wo seine Verbrühungen behandelt werden mussten. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein.

Lüneburg - Pkw beschädigt

Einen Sachschaden von geschätzten 1.500 Euro haben unbekannte Täter an einem Pkw VW verursacht, der in der Nacht zum 20.05.19 im Pulverweg abgestellt war. Der VW wurde von den Tätern mit Farbe besprüht. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Kennzeichen entwendet

Von einem Pkw Audi, der in der Zeit vom 20.05.19, 18.00 Uhr, bis zum 21.05.19, 07.30 Uhr, im Lüner Damm geparkt stand, haben unbekannte Täter die Kennzeichen CUX - AM 341 abgebaut und entwendet. Von einem Hyundai, der im der Straße Bürgergarten abgestellt war, rissen Unbekannte eines der Kennzeichen ab, wurden hierbei jedoch von einem Zeugen beobachtet und angesprochen. Die Täter warfen das Kennzeichen daraufhin fort und flüchteten. Die Tat ereignete sich in der gleichen Nacht, zwischen 23.00 und 00.10 Uhr. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrt unter Drogeneinfluss

Einen 31-jährigen Pkw-Fahrer hat die Polizei am 21.05.19, gegen 00.00 Uhr, in der Bockelmannstraße kontrolliert. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Fahrer vermutlich unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein Urintest bestätigte den Einfluss durch Kokain. Dem 31-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, die Weiterfahrt wurde ihm untersagt und ein Verfahren gegen ihn eingeleitet.

Bardowick - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Am 20.05.19, zwischen 10.30 und 10.55 Uhr, stieß ein bislang Unbekannter mit seinem Fahrzeug gegen einen Daimler, der auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters in der Hamburger Landstraße abgestellt war. An dem Daimler entstand Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Der oder die Unbekannte fuhr jedoch davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lemgow - Versuchter Dieseldiebstahl

Zwischen dem 17. und 20.05.19 haben unbekannte Täter mehrfach in den Schließmechanismus des Tankdeckels eines Traktors gebohrt. Der Schließmechanismus wurde beschädigt, jedoch gelangten die Täter nicht an den Dieselkraftstoff. Der Traktor stand im Tatzeitraum an einem Waldweg in Simander. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Lüchow - Kinderwagen beschädigt

Unbekannte Täter haben am 20.05.19, zwischen 21.30 und 22.15 Uhr, einen Kinderwagen beschädigt, der im Hausflur eines Wohnhauses in der Schmiedestraße abgestellt war. U.a. wurde der Kinderwagen durch Schnitte beschädigt. Entstand ein Schaden von ca. 125 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Uelzen

Bad Bevensen - Einbrüche in Bahnhofsgebäude

Zwischen dem 20.05.19, 19.50 Uhr, und dem 21.05.19, 05.00 Uhr, brachen unbekannte Täter in dem Bahnhofsgebäude in die Agentur der Bahn bzw. das dortige Reisebüro ein. Die Täter durchsuchten mehrere Räume. Was entwendet wurde, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht genau fest. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich jedoch auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel.: 0581/930215, entgegen.

Ebstorf - Seniorin zu schlau für Betrüger

Bei einer 78 Jahre alten Ebstorferin hat ein Betrüger vergeblich sein Glück versucht. Der Unbekannte rief am Nachmittag des 20.05.19 bei der 78-Jährigen an, erzählte ihr von mehreren zehrtausend Euro, die sie angeblich gewonnen habe, wollte jedoch auch, dass sie für mehrere hundert Euro "Computerspielkarten" kaufen sollte, damit es zu der Auszahlung kam. Die Seniorin fiel nicht darauf herein und erstattet Anzeige bei der Polizei.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell