Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

15.06.2018 – 13:57

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ "Klemmbrettbetrüger/ -Trickdiebe" ++ Fahrradfahrerin beim Türöffnen übersehen - leicht verletzt ++ Zeuge klärt Fahrraddiebstähle ++ Ölspur - Rollerfahrer verletzt sich bei Sturz ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Melbeck - brennender Pkw sorgt für Staus auf der B4

Aus noch ungeklärter Ursache ist am 15.06.18, gegen 06.30 Uhr, der BMW eines 49-Jährigen in Brand geraten. Der BMW-Fahrer fuhr auf der B4 aus Lüneburg kommend in Richtung Uelzen, als der Pkw zu brennen begann. Auf Höhe eines Lebensmittelmarktes kam der BMW zum Stehen. Der BMW-Fahrer konnte den Pkw unverletzt verlassen. Die Feuerwehr erschien vor Ort und löschte den Brand. Durch den Brand, die Löschmaßnahmen und die anschließende Bergung blieb die B4 für ca. 2 Stunden voll und bis ca. 11.15 Uhr halbseitig gesperrt. Ursache des Brandes war höchstwahrscheinlich ein technischer Defekt. Am Pkw entstand durch den Brand Totalschaden. Im Bereich der Brandstelle fanden am Vormittag noch Reinigungsarbeiten statt. Auch Gullis mussten ausgepumpt werden, da der Öltank des Pkw bei dem Brand geplatzt ist und Betriebsstoffe ausgetreten sind.

Lüneburg - Einbruch in Wohnhaus

Am 14.06.18, zwischen 14.15 und 15.15 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Wohnhaus in der Straße Korb ein. Die Täter betraten den Garten und brachen die Terrassentür auf. Im Haus betraten die Täter mehrere Räume, durchsuchten einige Schränke und nahmen schließlich Schmuck und Bargeld mit. Die genaue Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden, dürfte sich jedoch auf mindestens mehrere hundert Euro belaufen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991 bzw. -2215, entgegen.

Lüneburg - Zeuge klärt Fahrraddiebstähle

Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass die Polizei am Morgen des 15.06.18 einen 38 Jahre alten Fahrraddieb "schnappen" konnte. Der Zeuge hatte den Täter im Häcklinger Weg beim gewaltsamen Öffnen von mehreren Fahrradschlössern beobachtet. Zwei weitere Zeugen, darunter auch der Fahrer eines Linienbusses, konnten den eingesetzten Polizeibeamten mit guten Hinweisen helfen, so dass die Personalien eines polizeilich bekannten 38-Jährigen festgestellt werden konnten. Es besteht der dringende Verdacht, dass dieser von drei Fahrrädern die Schlösser geknackt hatte, die bei einem Einkaufszentrum im Häcklinger Weg abgestellt waren. Die Fahrräder hatte der Tatverdächtige bereits in ein Versteck gebracht, als eine Polizeistreife eintraf. Der 38-Jährige wurde zur Wache verbracht, wurde jedoch später am Morgen wieder nach Hause entlassen. Da nicht alle Fahrräder den Eigentümern zugeordnet werden konnten, wurden sie zur Eigentumssicherung von der Polizei sichergestellt. Gegen den 38-Jährigen wurden Strafverfahren eingeleitet.

Neetze - Zigarettenautomat aufgebrochen

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 14.06.18 einen Zigarettenautomaten, der in der Bahnhofstraße aufgestellt ist, gewaltsam geöffnet. Die Täter erlangten Zigaretten und Bargeld unbekannter Menge. Der entstandene Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüneburg - Tasche aus Kastenwagen entwendet

Am 14.06.18, zwischen 19.30 und 21.10 Uhr, haben unbekannte Täter einen Daimler Citan aufgebrochen, der in der Friedenstraße auf dem Parkstreifen am Clamartpark abgestellt war. Die Täter zerstörten eine Scheibe und durchsuchten den Citan. Aus dem Kastenwagen nahmen die Täter eine Tasche mit, in der sich u.a. eine Geldbörse und Schlüssel befanden. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Zusammenstoß zwischen Radfahrern

Am 15.06.18, gegen 06.50 Uhr, befuhr ein 11-jähriges Mädchen und ein 58-Jähriger mit ihren Fahrrädern den Pieperweg. Kurz vor Erreichen des Schnellenberger Weges, überholte der 58-Jährige das Kind. Als die 11-Jährige unvermittelt abbiegen will, kam es zum Zusammenstoß zwischen den Fahrrädern. Beide Beteiligte stürzten, wobei sich der 58-Jährige leicht verletzte.

Hohnstorf/ Elbe - Ölspur - Rollerfahrer verletzt sich bei Sturz

Am 14.06.18, gegen 09.40 Uhr, wurde der Polizei eine Ölspur auf der B 209 in Höhe einer Tankstelle in Hohnstorf/ Elbe gemeldet. Ermittlungen ergaben, dass aus einem Tanklastzug Speiseöl ausgelaufen war. In Folge war die Fahrbahn mit einem schmierigen Ölfilm überzogen, der sich über die Bundesstraße weiter nach Lauenburg und von dort in Richtung Boizenburg fortsetzte. Der verursachende Lkw konnte durch Zeugenhinweise ermittelt werden. Bevor die Ölspur durch die Polizei abgesichert werden konnte, stürzte der 58 Jahre alte Fahrer eines Motorrollers Peugeot. Der Rollerfahrer trug keine Sicherheitskleidung (Lederkombi o.ä.), weshalb er nicht unerhebliche Schürfwunden erlitt. Auf der B 209 kam es aufgrund der Ölspur über einen Zeitraum von ca. 3 Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen, da die Fahrbahn halbseitig gesperrt werden musste.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Fahrradfahrerin beim Türöffnen übersehen - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 63 Jahre alte Radfahrerin in den Mittagsstunden des 14.06.18 in der Lange Straße. Eine 48 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Skoda hatte gegen 11:00 Uhr beim Aussteigen und Öffnen der Tür aus ihrem geparkten Fahrzeug die Radlerin übersehen, so dass es zur Kollision kam. Die 63-Jährige stürzte. Es entstand geringer Sachschaden.

Lüchow - Randalierer auf Schulgelände

Auf einem Schulgelände im Schulweg haben unbekannte Täter in der Nacht zum 15.06.18 randaliert und dabei Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro verursacht. Die Täter warfen Papierkörbe um, zerstörten eine Sitzbank und versuchten eine weitere anzuzünden. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Uelzen

Uelzen/Suderburg/Gifhorn/Ebstorf/Bad Bevensen - Polizei kontrolliert verdächtigen Pkw mit Personen - "Klemmbrettbetrüger/ -Trickdiebe"

Nachdem die Polizei aktuell auch vor Trickdieben bzw. sog. Klemmbrettbetrügern in der Region warnt (siehe Pressemitteilung v. 13.06.18), konnte Beamte in den Abendstunden des 14.06.18 auf der Bundesstraße 4 bei Suderburg einen verdächtigen Pkw VW Passat (aus Bulgarien) mit vier rumänischen Insassen kontrollieren. Die drei Frauen im Alter von 18, 20 und 21 Jahre sowie der 22 Jahre alte Fahrer waren zuvor im Bereich Gifhorn ebenfalls wegen aggressiven Bettelns aufgefallen. Die Beamten stellten die Personalien der Personen fest und überprüften diese. Bereits am 12.06.18 war es auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Georg-Marwede-Straße zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Eine süd-ost-europäisch wirkende Frau hatte dabei gegen 11:00 Uhr auf dem Parkplatz mit einer Spendenliste angeblich für "Behinderte und Taubstumme" sammeln wollen. Dabei umarmte sie gerade ein potentielles Opfer und tastete diesen nach Geld ab, als ein Zeugen den Vorfall bemerkte. Die Frau flüchtete zusammen mit zwei weiteren Frau und sowie einem Fahrer mit einem Pkw VW Passat, silber, mit ausländischem Kfz-Kennzeichen.

Uelzen - unter Drogen- und Alkoholeinfluss unterwegs - keinen Führerschein

Einen 38 Jahre alten Fahrer eines Pkw Mercedes stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 14.06.18 in der Birkenallee. Bei der Kontrolle des Fahrers stellte sich heraus, dass dieser unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol stand und darüber hinaus keinen Führerschein besaß. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg