Das könnte Sie auch interessieren:

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

POL-MI: Vier Schwerverletzte nach Verkehrsunfall auf B 239

Lübbecke (ots) - Am Donnerstagvormittag hat sich in Lübbecke ein schwerer Verkehrsunfall unter Beteiligung ...

POL-EN: Hattingen- Öffentlichkeitsfahndung- Kennt jemand diesen Mann?

Hattingen (ots) - Auf unbekannte Art und Weise wurde durch derzeit unbekannte Täter die Daten einer PayPal ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

03.06.2018 – 13:33

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 01./02./03.06.2018 ++

Lüneburg (ots)

Presse - 01./02./03.06.2018 ++

++ Lüneburg ++

Auffällige Fahrweise // Am 01.06.2018 zur Mittagszeit befuhr ein 59 Jahre alter Mann mit seinem Pick Up die Dahlenburger Landstraße in Richtung Innenstadt. Dabei fiel er einem aufmerksamen Anrufer auf, weil er mehrere "Beinaheunfälle" verursachte, in starken Schlangenlinien fuhr und mind. 1 rote Ampel missachtete. Die Polizei war schnell zur Stelle und der Alcomat zeigte 0,53 Promille an. Der Führerschein blieb bei der Polizei und ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr wurde eingeleitet. Weitere Zeugen wenden sich bitte an die Lüneburger Polizei unter 04131-8306 2215.

Angedrohte Trunkenheitsfahrt // In der Nacht zum Sonntag meldete sich ein 59 Jahre alter Adendorfer mehrfach telefonisch bei der Lüneburger Polizei und drohte an, sich betrunken ans Steuer seines eigenen Pkw zu setzen, wenn er nicht umgehend ein Taxi bekäme. Die besonnen Polizisten erläuterten, dass die Lüneburger Polizeiwache keine Taxizentrale ist und das Warten auf ein Taxi keine Trunkenheitsfahrt rechtfertigt. Zur Sicherheit wurde der Abstellort des Pkw des Beschwerdeführers überprüft, der gerade im Begriff war in ein Taxi zu steigen. Ein klärendes Gespräch durch die eingesetzten Beamten wurde noch an Ort und Stelle geführt.

Unruhige Nächte // Eine Vielzahl von Meldungen über ruhestörenden Lärm gab es im Stadtgebiet von Lüneburg in den Nächten von Freitag auf Samstag sowie Sonntag. Ursächlich war vermutlich neben dem lunatic Festival auf dem Campusgelände eine spürbar höhere Sensibilität der Anrufer. Im Wesentlichen waren die angesprochenen Bürger einsichtig, lediglich in einem Fall wurde eine Party durch Mitnahme der Musikanlage von den Ordnungshütern beendet.

Unbekannte Schläger // Am Samstag, gegen 03:40 Uhr, kam es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern im Innenstadtbereich vor Jim Curry / City Döner. Hierbei soll 2 jungen Männer durch 2 andere Männer u.a. ins Gesicht geschlagen worden sein. Ein Opfer wurde dabei am Auge, der Andere an der Lippe verletzt. Dabei verlor eines der beiden Opfer sein Mobiltelefon. Gesucht wird aktuell nach den beiden Tatverdächtigen. Hinweise von möglichen Zeugen bitte an die Polizei Lüneburg, 04131 - 8306 2215, weitergeben.

Illegale Raser // 2 rasende BMW fielen einer Lüneburger Streife in der Nacht zum Sonntag in der Goseburg auf. Die beiden jungen Fahranfänger waren sichtlich überrascht ob der Präsenz der Lüneburger Polizei. Nun droht ihnen ein Strafverfahren wegen eines illegalen Beschleunigungsrennens.

Sachbeschädigungen // In der Nacht zum Samstag beschädigten Unbekannte einige Blumenkübel im Bereich der Konzertmuschel des Lüneburger Kurparks. Der Hinweisgeber übergab den hier eingesetzten Polizeibeamten ein dort aufgefundenes Tütchen mit Marihuana. Die Lüneburger Polizei wird diesen Bereich nun verstärkt zu Ermittlungen in der Drogenszene bestreifen. Am Samstag, gegen 18:15 Uhr, wurde der Viti - Turm in Bardowick durch einen 13jährigen Bardowicker mit schwarzer Sprühfarbe beschädigt. Die Lüneburger Polizei nahm ihm die Spraydose weg und übergab den Jungen an die wenig begeisterte Mutter zu Hause.

Diebestour beendet // Ein amtsbekanntes Pärchen wurde nach Zeugenhinweisen am Samstagnachmittag in der Grapengießerstraße durch die Polizei festgenommen. Ihr illegaler Streifzug durch die Lüneburger Geschäfte endete hier. Sie hatten diverses Diebesgut aus mindestens 3 Läden und verbotene Betäubungsmittel dabei. Die Auswertung und Zuordnung der gestohlenen Artikel beschäftigte 2 Polizisten über mehrere Stunden.

Aggressiver Stint Besucher // Ein 25 Jahre alter Sudanese sollte das Lüneburger Pesel in der Nacht zum Samstag, gegen 04:30 Uhr, verlassen, da er dort Frauen belästigt haben soll. Anschließend zeigte er sich äußerst aggressiv, trat und biss das Sicherheitspersonal der Tanzkneipe. Die dazugerufenen Polizeibeamten wurden u.a. getreten. Der junge Mann wurde anschließend ins PKL gebracht. Die Lüneburger Polizei bittet um Hinweise zum Sachverhalt im Pesel unter 04131 - 8306 2215.

++ Lüchow - Dannenberg ++

Tierquälerei // Hitzacker // Ein Anwohner beobachtete am zurückliegenden Sonntag, wie eine Katze in den Harlinger Bach geworfen wurde. Das Tier konnte durch den Zeugen aus dem Gewässer gerettet und anschließend an die Tierhilfe Wendland übergeben werden. Durch die Polizei wurde ein Strafverfahren nach dem Tierschutzgesetz eingeleitet.

Rauchmelder bewahrte vor Brand // Dannenberg // Am frühen Samstagmorgen hörte eine Frau den Rauchmelder eines Nachbarn. Durch die hinzugerufene Polizei wurde Brandgeruch festgestellt und die Wohnung geöffnet. Die Beamten fanden eine stark verqualmte Wohnung und den alkoholisierten Bewohner vor, welcher wohl eingeschlafen war und das Essen auf dem Herd vergessen hatte. Die parallel hinzugerufenen Kameraden der Feuerwehr Dannenberg entfernten das Brandgut und lüfteten die Wohnung.

Holzzaun beschädigt // Bergen (Dumme) // Ungewöhnliches stellte eine Eigentümerin in Bergen fest. In der Nacht zu Samstag wurden ihr vier Holzlatten ihres Zaunes entwendet. Was die Täter hiermit im Sinn hatten verbleibt noch schleierhaft. Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Diebstahl. Zeugen die etwas gesehen haben, werden gebeten, sich an die Polizei Clenze zu wenden.

Vorfahrt missachtet - 2 Verletzte // Dannenberg // Ein 57jähriger Fahrer eines VW T5 missachtete am Samstag, gegen 14:00 Uhr, die Vorfahrt eines Skoda Fabia. Der VW-Fahrer fuhr vom Parkplatz ZOB bei der Nicolas-Born-Oberschule auf den Lindenweg und kollidierte hier mit dem vorfahrt berechtigten Skoda. Der Skoda wurde gegen eine Steinmauer geschleudert. Eine 61jährige Frau und ein 76jähriger Mann, beide aus Hamburg, wurden hierbei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 4.000EUR.

Verkehrskontrolle erwischte genau den Richtigen // Lüchow // In der Nacht von Samstag auf Sonntag kontrollierte die Polizei einen 18jährigen Fahrer eines VW Polo der zuvor auf der Ortsumgehung Lüchow unterwegs gewesen war. Der Heranwachsende aus der Samtgemeinde Lüchow pustete 0,60 Promille, besaß keinen Führerschein und hatte an seinem Fahrzeug gefälschte Kennzeichen angebracht. Ihn erwartet nun ein größeres Verfahren wegen seiner Vergehen.

++ Uelzen ++

Uelzen - Gefährliche Körperverletzung // In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein 24-Jähriger in der Schuhstraße von mehreren männlichen Personen mit Migrationshintergrund angegriffen und zusammengeschlagen. Dabei erlitt das Opfer u.a. Verletzungen am Kopf, woraufhin der junge Mann ins Helios-Klinikum eingeliefert wurde. Die Identitäten sowie die Anzahl der Angreifer ist bislang nicht bekannt. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Uelzen - 0581-9300

Uelzen - Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss // Am Samstagabend kollidierte auf der Celler Straße in Uelzen ein VW Multivan mit einem Opel Meriva. Die 50-jährige Fahrzeugführerin des VW fuhr hierbei auf den Opel auf, wobei sich die Beifahrerin des Opelfahrers leicht verletzte. Im Rahmen der Unfallaufnahme konnte durch die Polizei festgestellt werden, dass die Unfallverursacherin unter Alkoholeinfluss stand. Es folgte eine Blutprobe sowie eine Strafanzeige.

Ebstorf - Exhibitionist auf Parkplatz // Ein 26-jähriger Mann entblößte am frühen Samstagabend auf dem Edeka-Parkplatz in Ebstorf in der Öffentlichkeit sein Glied. Laut anwesenden Passanten habe der Mann dann vor einer 30-jährigen Frau angefangen zu masturbieren. Nachdem er von deren Freund darauf energisch angesprochen worden sei, habe der Exhibitionist sich wieder komplett bekleidet und den Tatort in Richtung Bahnhof Ebstorf verlassen. Durch die zwischenzeitlich informierte Polizei konnte der Übeltäter kurze Zeit später gestellt und dessen Personalien aufgenommen werden. Außerdem wurde ein Alkoholtest durchgeführt, der einen Wert von 1,58 Promille ergab. Zudem muss der Mann jetzt mit einer Strafanzeige rechnen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg