Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

26.11.2019 – 18:38

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 47-Jähriger nach Auseinandersetzung in Fredenbeck tödlich verletzt - Tatverdächtiger in Gewahrsam

Stade (ots)

Am heutigen Vormittag gegen kurz vor 09:00 h ist in Fredenbeck in der Dinghorner Straße ein 47-jähriger Mann bei einem vorausgegangenen Streit in einer Asylunterkunft lebensgefährlich verletzt worden und anschließend im Stader Krankenhaus verstorben. (Wir berichteten)

Am frühen Abend konnten die Ermittler der Stader Polizeiinspektion nach umfangreichen Spurensuchen und Befragungen dann einen mutmaßlichen Tatverdächtigen vorläufig festnehmen.

Der 29-jährige Mann ist einer der Bewohner der benachbarten Asylunterkunft. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand hatte der Mann nach einem vorausgegangenen Streit das Opfer aufgesucht und dieses dann mit einem größeren Küchenmesser erheblich verletzt.

Der mutmaßliche Täter war dann zunächst geflüchtet und das Opfer ins Freie gelaufen.

Bei der Durchsuchung der Umgebung der Unterkünfte konnten Beamte dann das mögliche Tatwerkzeug auffinden und sicherstellen.

Der 29-Jährige wurde nach der Festnahme in den Stader Polizeigewahrsam eingeliefert und musste sich hier erkennungsdienstlichen Maßnahmen sowie ersten Vernehmungen unterziehen.

Zu einem evtl. Motiv und weiteren Hintergründen der Tat kann bisher noch nichts gesagt werden, die Ermittlungen dauern weiter an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell