Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

15.04.2019 – 14:18

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Spielplatzhütte in Wischhafen abgebrannt - Polizei sucht Verursacher und Zeugen, Unbekannte Autofahrerin touchier tim Gegenverkehr anderes Auto und flüchtet - Polizei sucht Verursacherin und Zeugen

POL-STD: Spielplatzhütte in Wischhafen abgebrannt - Polizei sucht Verursacher und Zeugen, Unbekannte Autofahrerin touchier tim Gegenverkehr anderes Auto und flüchtet - Polizei sucht Verursacherin und Zeugen
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

1. Spielplatzhütte in Wischhafen abgebrannt - Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Am heutigen Vormittag zwischen 09:20 h und 09:55 ist in Wischhafen im Ahornweg aus bisher ungeklärter Ursache eine ca. 2,50 x 3,00 Meter große Holzhütte auf dem dortigen öffentlichen Spielplatz in Flammen aufgegangen.

Die mit Brettern verkleidete Hütte hatte hauptsächlich zum Lagern von Spielsachen gedient und brannte trotz des schnellen Einsatzes der Feuerwehr völlig nieder.

In dem Zeitraum vor dem Ausbruch des Feuers wurden auf dem Spielplatz zwei bisher unbekannte Mädchen gesehen, die dann vom Gelände liefen, die mindestens als wichtige Zeugen in Fragen kommen könnten. Eins der Mädchen war ca. 130 cm groß und von stabiler Figur und etwas älter, das andere Mädchen war jünger, schlank und etwas kleiner, beide hatten lange mittelblonde Haare.

Die Polizei sucht nun die beiden Mädchen, sowie die oder den Verursacher des Brandes.

Meldungen und Hinweise bitte an die Polizeistation Freiburg unter der Rufnummer 04779-8008.

2. Unbekannte Autofahrerin touchier tim Gegenverkehr anderes Auto und flüchtet - Polizei sucht Verursacherin und Zeugen

Am Montag, den 08.04. ist es gegen 17:00 h in Stade im Richeyweg zu einem Verkehrsunfall gekommen, bei dem sich die dreiste Verursacherin aus dem Staub gemacht hat, ohne sich um die Schadenregulierung zu kümmern.

Die bisher unbekannte Fahrerin eines schwarzen PKW war zu der Zeit aus Richtung Bremervörder Straße kommend auf dem Richeyweg unterwegs. Aus bisher ungeklärter Ursache kam sie in Höhe Hausnummer 22 kurzzeitig in den Gegenverkehr und touchierte mit ihrem Auto den entgegenkommenden roten VW-Fox eines 21-jährigen Fahrers aus Stade.

Ohne sich jedoch weiter um den Unfall und die Schadenregulierung zu kümmern, hatte die Verursacherin dann aber dreist ihre Fahrt fortgesetzt. Gegen sie wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Der VW-Fox wurde bei dem Unfall erheblich beschädigt, der Gesamtschaden dürfte sich auf über tausend Euro belaufen. Auch das Unfallverursacherfahrzeug müsste bei der Kollision beschädigt worden sein.

Die Ermittler der Stader Polizei suchen nun die Unfallverursacherin und Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfall oder der Verursacherin geben können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Foto in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell