Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 58-jährige Frau in Himmelpforten leblos in ihrer Wohnung aufgefunden - 31-jähriger Mitbewohner unter dringendem Tatverdacht vorübergehend festgenommen

Erkennungsdienstbeamte machen sich zum Einsatz fertig
Erkennungsdienstbeamte machen sich zum Einsatz fertig

Stade (ots) - Am gestrigen Abend gegen kurz nach 20:30 h wurde der Polizei und dem Rettungsdienst von einem 31-jährigen Mann aus Himmelpforten gemeldet, dass er seine 58-jährige Mitbewohnerin leblos in der gemeinsamen Wohnung aufgefunden habe.

Die sofort eingesetzten Mitglieder der AED Gruppe der Feuerwehr Mittelsdorf, der eingesetzte Stader Notarzt und die Besatzung eines Rettungswagens konnten der Frau allerdings nicht mehr helfen, sie war bereits vor Ort verstorben.

Die Umstände des Auffindens der Frau sowie die ersten Aussagen des 31-Jährigen führten dann dazu, dass die eingesetzten Beamten entweder von einem häuslichen Unglücksfall oder von einem möglichen Tötungsdelikt ausgehen mussten.

Der 31-Jährige, der zu der Zeit erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde vorläufig festgenommen und erst zur Wache gebracht und später ins Stader Elbeklinikum eingeliefert.

Rechtsmediziner aus Hamburg machten sich noch in der Nacht einen Eindruck von dem Auffinde- bzw. möglichen Tatort.

Eine heute Vormittag am Institut für Rechtsmedizin in Hamburg durchgeführte Obduktion hat dann aber zweifelsfrei ergeben, dass es sich nicht um einen Unglücks- sondern tatsächlich um ein Tötungsdelikt handelt.

Beamte des 1. Fachkommissariats des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion Stade sowie des Erkennungsdienstes haben am späten Vormittag den Tatort nach Spuren abgesucht und diese gesichert.

Die Staatsanwaltschaft Stade prüft derzeit die Voraussetzungen für die Beantragung eines Haftbefehls gegen den 31-jährigen Tatverdächtigen. Bis diese Ermittlungen abgeschlossen sind, befindet er sich wieder auf freiem Fuß.

Die Recherchen der Polizei zu den Umständen der Tat, deren Ablauf und dem möglichen Motiv dauern ebenfalls noch an.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell