Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Rotenburg

06.08.2018 – 14:24

Polizeiinspektion Rotenburg

POL-ROW: ++ Straßenverkehrsgefährdung unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein ++

Rotenburg (ots)

Straßenverkehrsgefährdung unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein

Sottrum/A1. Am Montagmorgen kurz nach 7 Uhr wurde der Autobahnpolizei Sittensen ein polnischer Kleinwagen gemeldet, der die A1 in starken Schlangenlinien befahre. Im Bereich der Anschlussstelle Stuckenborstel sei der Fahrzeugführer fast mit einem Sattelzug zusammengestoßen. Dessen Fahrer habe einen Zusammenstoß nur durch Ausweichen verhindern können. Einige Kilometer weiter sei der polnische PKW beinahe in die Mittelschutzplanke gefahren. Als sich die Beamten mit ihrem Streifenwagen hinter dem Kleinwagen befanden, fanden sie die Meldungen bestätigt. Der Fahrer war immer noch in starken Schlangenlinien unterwegs. Der PKW wurde durch die Polizisten an der Anschlussstelle Heidenau angehalten und kontrolliert. Bei der Kontrolle erklärte sich die gefährliche und unsichere Fahrweise des 34-jährigen Mannes aus Polen schnell. Ein Drogentest verlief positiv auf Amphetamine. Zudem stellten die Beamten fest, dass der Mann extrem übermüdet war. So schlief er bereits im Streifenwagen auf dem Weg zur Polizeiwache ein. Auch direkt nach der nun folgenden Blutentnahme schlief der Mann immer wieder ein. Den Führerschein des Mannes konnten die Beamten nicht sicherstellen. Der 34-jährige Pole besaß keinen. Für das Strafverfahren wurde eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1300,- Euro angeordnet. Der Fahrzeugführer und sein 36-jähriger Beifahrer mussten später ihre Abholung aus Polen organisieren, denn auch der Beifahrer konnte nicht weiterfahren. Er stand ebenfalls unter Kokaineinfluss.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Rotenburg
Pressestelle
Heiner van der Werp
Telefon: 04261/947-104
E-Mail: pressestelle(at)pi-row.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Rotenburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Rotenburg