Das könnte Sie auch interessieren:

POL-AUR: Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig Großefehn - Fahrer schwer verletzt

Altkreis Aurich (ots) - Aurich - Mann mit Hund nach Unfall flüchtig: Am Dienstag, 05.02.2019, befuhr gegen ...

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 11.02.2019

Limburg (ots) - 1. Polizei sucht Zeugen nach Fahrraddiebstahl, Limburg, Joseph-Schneider-Straße, Mittwoch, ...

POL-HB: Nr.: 0117 --Lkw erfasst elfjähriges Kind--

Bremen (ots) - - Ort: Bremen-Vegesack, Schönebecker Straße Zeit: 15.02.19, 07.45 Uhr Ein 55 Jahre alter ...

21.12.2018 – 10:43

Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Widerstand bei Ingewahrsamnahme ++ Hollenstedt - Drei Einbrüche in der Nacht ++ Buchholz - Mofafahrer übersehen

Buchholz (ots)

Widerstand bei Ingewahrsamnahme

Heute (21.12.2018), gegen 2:30 Uhr, wurde die Polizei zu einer Familienstreitigkeit gerufen. Ein 51-jähriger Mann war mit seiner 49-jährigen Frau in Streit geraten und hatte bereits einiges Inventar der Wohnung beschädigt.

Als die beiden Beamten an der Wohnung eintrafen, war die Lage zunächst ruhig. zwei Hunde, die sich in der Wohnung befanden, wurden von der Ehefrau in einem Zimmer eingeschlossen. Während die Beamten mit den beiden Eheleuten sprachen, um den Sachverhalt zu klären, wurde der 51-Jährige, der deutlich unter Alkoholeinfluss stand, zunehmend aggressiver. Um eine weitere Eskalation zu vermeiden, sollte der Mann in Gewahrsam genommen werden. Hiergegen wehrte er sich jedoch und schlug einem Beamten ins Gesicht.

Während der folgenden Auseinandersetzung ließ die Frau die Hunde aus dem Nachbarzimmer. Die Tiere liefen sofort auf die Beamten zu und sprangen an ihnen hoch. Ein 27-jähriger Beamter erlitt dadurch einige Kratzwunden. Glücklicherweise kam es nicht zu Bissen durch die Tiere. Die Hunde wurden von der Frau erst nach einer deutlichen Ansage der Beamten wieder in den Nebenraum gebracht. Der Ehemann wurde dennoch fixiert und in den Streifenwagen gesetzt.

Der 51-jährige verbrachte die Nacht in der Ausnüchterungszelle. Ein Arzt entnahm ihm dort eine Blutprobe. Gegen beide Eheleute wurde ein Strafverfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte eingeleitet.

Hollenstedt - Drei Einbrüche in der Nacht

In der Nacht zu Donnerstag kam es in Hollenstedt zu drei Geschäftseinbrüchen. Ein Einzelhandelsgeschäft und eine Tierarztpraxis an der Hauptstraße sowie die Sporthalle an der Jahnstraße wurden von den Dieben heimgesucht. Die Täter hebelten Türen oder Fenster auf, um in die Gebäude zu gelangen. An der Hauptstraße erbeuteten sie jeweils mehrere hundert Euro Bargeld. Bei der Sporthalle gingen die Täter nach ersten Erkenntnissen leer aus. Allerdings entstand auch hier ein Sachschaden von mindestens 1000 Euro.

Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte an die Polizei in Hollenstedt, Telefon 04165 8991.

Buchholz - Mofafahrer übersehen

Auf der Hannoverschen Straße kam es am Donnerstag, gegen 16:35 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Ein 48-jähriger Mann war mit seinem Ford auf der B3 in Richtung B 75 unterwegs. Er übersah offenbar, dass ein vor ihm fahrender 29-Jähriger sein Mofa abbremste, um nach links in die Hannoversche Straße einzubiegen. Der 48-Jährige fuhr auf das Mofa auf. Hierbei stürzte der 29-Jährige und verletzte sich leicht. Das Mofa schleuderte gegen den entgegenkommenden Opel Zafira eines 37-jährigen Mannes. Der 29-Jährige kam mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus. Der Opel und das Mofa mussten abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt rund 23.000 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell