Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Drei Motorräder geklaut ++ Moisburg - Zwei Festnahmen nach versuchtem Quad-Diebstahl ++ Stelle - Mit dem Fahrrad vor das Auto gefahren

Hollenstedt (ots) - Drei Motorräder geklaut

In der Nacht zu Donnerstag haben Unbekannte an zwei Adressen insgesamt drei Motorräder der Marke BMW gestohlen. In der Straße Am Alten Bahndamm setzten die Täter zunächst einen Bewegungsmelder am Carport außer Betrieb, um dann im Schutz der Dunkelheit zwei Maschinen zu stehlen. Dabei handelt es sich um ein R1200 GS, Kennzeichen WL-SV 62, im Wert von 11.000 Euro und eine F650 GS, Kennzeichen WL-UL 64 im Wert von rund 6.000 Euro. Die Tatzeit lag zwischen 22 und 05 Uhr.

In der Straße Am Roggenkamp entwendeten die Täter zwischen 23.15 und 08 Uhr eine BMW G 650 GS mit dem Kennzeichen HH-MY 11. Der Wert wird auf 6.500 Euro geschätzt.

Die Polizei geht von einem Tatzusammenhang aus. Wie die Motorräder abtransportiert wurden, ist unklar. Zeugen, denen ein entsprechender Transporter oder ein Fahrzeug mit Anhänger aufgefallen sind, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04181/2850 beim Zentralen Kriminaldienst zu melden.

Moisburg - Zwei Festnahmen nach versuchtem Quad-Diebstahl

In der Hollenstedter Straße hörte ein Zeuge am Donnerstag, gegen 23.15 Uhr, verdächtige Geräusche vor dem Haus. Als er nachschaute, bemerkte er drei junge Männer, die versuchten, ein dort abgestelltes Quad zu starten. Als er die drei ansprach, suchten sie das Weite. Einen Täter konnte der 43-Jährige zunächst festhalten, er wurde aber von seinen Komplizen losgerissen. Zwei Täter flohen auf einem Motorroller, der dritte fuhr mit einer Enduro davon.

Im Rahmen der Fahndung traf eine Streifenwagenbesatzung in Emmen auf den Roller, der ohne Licht durch die Nacht fuhr. Die Verfolgung zog sich durch Hollenstedt und Holvede bis nach Heidenau hin. Hier konnten die Beamten die zwei Männer vorläufig festnehmen. Die beiden 17 und 18 Jahre alten Tatverdächtigen wurden zur Dienststelle nach Buchholz gebracht. Nach ihrer Vernehmung wurden sie am frühen Freitagmorgen wieder entlassen.

Stelle - Mit dem Fahrrad vor das Auto gefahren

Ein 79-jähriger Radfahrer ist gestern, gegen 18.15 Uhr, im Bereich der Einmündung Duvendahl an einer Querungshilfe über die Lüneburger Straße gefahren. Dabei hatte er offenbar übersehen, dass sich eine 43-jährige Frau mit ihrem Ford Focus der Stelle näherte. Der Mann wurde vom Pkw erfasst und mit seinem Fahrrad auf die Fahrbahn geschleudert. Dabei zog er sich schwere Kopfverletzungen zu. Der 79-Jährige wurde mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach Hamburg geflogen. Für den Mann besteht akute Lebensgefahr.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: