Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Mutmaßlichen Einbrecher vorläufig festgenommen ++ Drage - Dreister Bonsaidiebstahl ++ BAB 1/Buchholzer Dreieck - Geschwindigkeitsmessungen

Die gestohlenene Muschelzypresse
Die gestohlenene Muschelzypresse

Buchholz (ots) - Mutmaßlichen Einbrecher vorläufig festgenommen

Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 00.50 Uhr, erhielt die Polizei einen Einbruchalarm aus einem Pizza-Service in der Bahnhofstraße. Noch während der Anfahrt fiel einer Streifenwagenbesatzung in unmittelbarer Tatortnähe ein junger Mann auf. Bei dem Versuch, die Personalien des Mannes zu überprüfen, leistete dieser Widerstand. Er wurde vorläufig festgenommen und zur Dienststelle gebracht. Es handelt sich um einen 20-jährigen Jesteburger. In seiner ersten Befragung machte er widersprüchliche Angaben zum Verlauf des Abends.

Bei der Tatortaufnahme stellten die Beamten fest, dass die Hintertür des Pizza-Service aufgebrochen worden war. Mögliches Tatwerkzeug und Lebensmittel, die aus dem Geschäft stammen, wurden im Fahrzeug des Jesteburgers, das unweit geparkt stand, sichergestellt. Auch an der Tür einer benachbarten Fahrschule fanden die Beamten Aufbruchspuren. Die Tür hatte aber den Versuchen standgehalten.

Gegen den 20-Jährigen wurden Verfahren wegen schweren Diebstahls, versuchtem Einbruchdiebstahl und Widerstands gegen Vollzugsbeamte eingeleitet. Er konnte die Dienststelle nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder verlassen.

Drage - Dreister Bonsaidiebstahl

in der Zeit zwischen Dienstag, 18 Uhr und Mittwoch, 08 Uhr, haben Unbekannte einen dreisten Diebstahl vor einem Einfamilienhaus am Schultenweg begangen. Die Täter stahlen einen rund 160 cm großen Bonsaibaum (Muschelzypresse), den die Eigentümer seit 30 Jahren hegen und pflegen. Der Baum stand in einem Pflanzkübel neben dem Wohnhaus, auf der Seite des dortigen Deichverteidigungsweges.

Hinweise zu dem Diebstahl bitte an die Polizei Marschacht, Telefon 04176/7700

Ein Foto ist in der digitalen Pressemappe der PI Harburg zum Download eingestellt (keine höhere Auflösung vorhanden).

BAB 1/Buchholzer Dreieck - Geschwindigkeitsmessungen

Beamte der Verfügungseinheit haben am Mittwoch, in der Zeit zwischen 15 und 20 Uhr, am Buchholzer Dreieck (Zubringer A 261) im 80 km/h-Bereich die Geschwindigkeit überwacht. Von über 4.000 Fahrzeugen waren 321 mit mehr als 105 km/h unterwegs. 22 Fahrer werden sich auf ein Fahrverbot einstellen müssen. Der schnellste Fahrzeugführer aus dem Kreis Verden fuhr mit 143 km/h durch die Messstelle.

Besonders bedenklich: Während des überwiegenden Zeitraumes der Messung herrschten Starkregenfall und Gewitter; ungeachtet des Gischt vorausfahrender Fahrzeuge passierten viele Fahrzeugführer die Messstelle mit stark überhöhter Geschwindigkeit.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: