Polizeiinspektion Northeim/Osterode

POL-NOM: Polizei fahndet nach flüchtigen Handtaschenräubern

Northeim (ots) - Northeim, Teichstraße und Wolfshof 05.03.2014, in der Zeit von 19:50 bis 20:00 Uhr

NORTHEIM (jh/pa) Innerhalb von zehn Minuten haben Unbekannte am Mittwochabend in der Northeimer Innenstadt zwei Raubstraftaten verübt. Allerdings blieb es in einem Fall beim Versuch. Bei der zweiten Tat konnte der Täter eine Handtasche mit zwei Portmonees und Bargeld erbeuten.

Gegen 19:50 Uhr wurde zunächst eine 84-jährige Frau auf dem Heimweg von einem Gottesdienst Opfer eines versuchten Raubes. Auf dem Gehweg der Teichstraße hatte sich der Täter von hinten genähert und im Vorbeilaufen versucht, ihr die Handtasche von der linken Schulter zu entreißen, was jedoch auf Grund von Gegenwehr misslang. Während der Tatausführung war die Rentnerin in Begleitung zweier Frauen und mit dem rechten Arm bei der mittig Gehenden eingehakt. Danach war der Mann auf der Graf-Otto-Straße in Richtung Krankenhaus geflüchtet.

Die bei den Angriff unverletzt gebliebene Northeimerin hatte leider erst eine Stunde nach der Tat von zuhause aus die Polizei verständigt, die da bereits wegen eines vollendeten Raubes nach den mutmaßlichen Tätern fahndete.

In diesem Fall hatten zwei Unbekannte nur wenige Minuten später in Nähe des vorherigen Tatortes, in der Straße "Wolfshof", im Vorbeilaufen die Handtasche einer 58-jährigen Northeimerin rauben und unter anderem einen zweistelligen Bargeldbetrag erbeuten können.

Laut Angaben der Frau seien ihr die beiden Männer auf dem Gehweg entgegen gekommen, als diese ihr plötzlich die Tasche aus der rechten Hand entrissen. Dabei habe sie noch vergeblich versucht, das Behältnis festzuhalten.

Bei dem ersten Täter soll es sich um eine circa 1,80 Meter große und sehr schlanke Person gehandelt haben, die dunkle Schuhe und eine komplett schwarze Oberbekleidung mit Kapuze über dem Kopf getragen habe.

Die beiden Räuber aus dem Wolfshof sollen wie folgt aussehen: Beide circa 25 Jahre alt, circa 190 Zentimeter groß und schlank, bekleidet mit braunen Winterjacken, blauen Jeans und turnschuhähnlichen Stoffschuhen. Einer der Männer trug eine weiße Pudelmütze, der andere eine schwarze Schirmmütze

Weitere Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Northeim in Verbindung zu setzen. Sachdienliche Hinweise nehmen die Beamten des 2. Fachkommissariats unter der Rufnummer 05551 7005-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Northeim/Osterode
Pressestelle

Telefon: 05551/7005 200
Fax: 05551/7005 250
E-Mail: pressestelle@pi-nom.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Northeim/Osterode, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Northeim/Osterode

Das könnte Sie auch interessieren: