Das könnte Sie auch interessieren:

FW Dinslaken: Dachstuhlbrand in Dinslaken Bruch

Dinslaken (ots) - Am Samstag Abend gegen 18:30 Uhr hörten die Bewohner einer Doppelhaushälfte auf der ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

04.01.2018 – 15:12

Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg

POL-NI: Stolzenau-Zeugen für einen möglichen Überfall gesucht

Nienburg (ots)

(BER)Am Mittwochmorgen, 03.01.2018, gegen 08.00 Uhr, wurde die Polizei informiert, dass kurz zuvor ein Mann vor seiner Wohnung in der Blumenstraße in Leeseringen von zwei-drei Männern mit einem Messer bedroht worden sei. Während der Anfahrt zum Tatort wurde der Sachverhalt dahingehend erweitert, dass das Opfer verletzt sei und ein Rettungswagen eingesetzt wurde. Nach den jetzigen Ermittlungsergebnissen geht die Polizei davon aus, dass der 38-jährige Leeseringer von drei plötzlich aufgetauchten Tätern mit einem Messer bedroht worden war und dann unter Gewaltanwendung in die Wohnung gedrängt wurde. Hier wurde das Opfer weiter mit dem Messer bedroht sowie ins Gesicht geschlagen. Anschließend waren Schränke vermutlich nach Wertgegenständen durchsucht worden. Mit erbeutetem Bargeld, welches für eine Anschaffung zurückgelegt war, flüchteten die Räuber im Anschluss. Zur Täterbeschreibung konnten wenige Einzelheiten in Erfahrung gebracht werden, da die drei Männer maskiert gewesen waren. Aufgrund der Sprache untereinander geht das Opfer von nichtdeutschen Tätern aus. Die Polizei in Stolzenau bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, wenn in Leeseringen am 03.01. in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 08.00 Uhr etwas Ungewöhnliches beobachtet wurde, Tel.: 05761 / 92060

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg
Presse-und Öffentlichkeitsarbeit
Amalie-Thomas-Platz 1
31582 Nienburg
Axel Bergmann
Telefon: 05721/4004-107 Mobil 0175 932 45 36
E-Mail: axel.bergmann@polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_nienburg_schaumburg
/

Original-Content von: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg