Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MH: Verkehrsunfall auf der A40 Richtung Duisburg#fwmh

Mülheim an der Ruhr (ots) - Heute um 14.30 Uhr kam es auf der A40 in Fahrtrichtung Duisburg vor der Abfahrt ...

FW Ratingen: Verkehrsunfall mit zwei beteiligten PKW

Ratingen (ots) - Ratingen Eggerscheidt, 15:47 Uhr, 14.02.19 Am Nachmittag wurden Einheiten der Feuerwehr ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

19.01.2019 – 11:42

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Wohnhaus brennt in den Morgenstunden nieder - 2 verletzte Bewohner im Krankenhaus - hoher Sachschaden

POL-HOL: Wohnhaus brennt in den Morgenstunden nieder - 2 verletzte Bewohner im Krankenhaus - hoher Sachschaden
  • Bild-Infos
  • Download

Hameln (ots)

Am Samstagmorgen kommt es an der Ortsdurchfahrtstraße Scharfoldendorf/ B240 in einem Wohnhaus offensichtlich im ersten Obergeschoss zu einem Brandausbruch. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr und der Polizei schlagen die Flammen bereits aus dem Dachstuhl und es ist eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Die im Haus befindlichen Bewohner (48 J., 61 J., 28 J.) schlafen zum Zeitpunkt des Brandausbruches und können gerade noch rechtzeitig das Haus verlassen. Zwei Bewohner werden mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser verbracht. Zur Brandursache können bislang keine Angaben gemacht werden. Die polizeilichen Ermittlungen hierzu dauern an, der Brandort wird beschlagnahmt.

Die Feuerwehren Eschershausen, Dielmissen, Lüerdissen, Oelkassen und Holzen sind mit insgesamt 101 Kameraden vor Ort. Zudem kommen zwei Drehleitern zum Einsatz. Ein Übergreifen des Feuers auf umliegende Gebäude kann erfolgreich verhindert werden.

Während des Löscheinsatzes muss die B240 voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet werden. Das Haus brennt nieder und ist unbewohnbar. Es entsteht ein geschätzter Sachschaden von mindestens 100000,- Euro.

Es zeigt immer wieder, wie wichtig Rauchmelder sind. Rauchmelder sind im Falle eines Brandausbruches ein notwendiges Frühwarnsystem und können Leben retten! Durch Rauchmelder erhält man in der Regel rechtzeitig Mitteilung über die drohende Gefahr um schnellstmöglich reagieren zu können.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Polizeikommissariat Holzminden
POK Björn Deike
Telefon: 05531/958-0
E-Mail: poststelle@pk-holzminden.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell