Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Zwei Schwerverletzte nach Frontalkollision

Coppenbrügge (ots) - Am Sonntagvormittag kam es auf der Kreisstraße 14 bei Diedersen zu einem Verkehrsunfall, bei dem die beiden Fahrer der beteiligten Fahrzeuge stationär in Kliniken aufgenommen werden mussten.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr ein 73-jähriger Mann aus Coppenbrügge gegen 10.30 Uhr die Kreisstraße von Diedersen in Richtung der Bundesstraße 1. Auf gerader Strecke geriet der Senior mit dem Pkw Daimler-Benz nach links auf die Gegenfahrbahn.

Der 59-jährige Fahrer eines entgegenkommenden Mercedes versuchte noch auszuweichen. Trotzdem kam es zur Kollision zwischen beiden Fahrzeugen. Im weiteren Verlauf prallte der Daimler gegen einen Straßenbaum.

Beide Fahrer wurden schwer verletzt mit Rettungswagen in Kliniken gebracht.

Der Sachschaden wird auf über 23.000 Euro geschätzt.

Da aufgrund der ersten Meldungen von eingeklemmten Personen ausgegangen werden musste, wurde neben dem Rettungsdienst und der Polizei die Feuerwehr alarmiert.

Die Kreisstraße musste für 2 Stunden gesperrt bleiben.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: