Das könnte Sie auch interessieren:

POL-HM: Gemeinsame Pressemitteilung der Stadt Hameln und der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden Shisha-Bar-Kontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont und Holzminden

Landkreise Hameln-Pymont und Holzminden (ots) - Die Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden hat am Freitag ...

POL-BOR: Borken - Nachtrag zur Suche nach vermisster Person

Borken (ots) - Die Polizei Borken sucht weiterhin nach der vermissten 89-jährigen Elisabeth Soller aus Borken. ...

FW-GL: Vier Feuerwehreinsätze innerhalb von zwei Stunden

Bergisch Gladbach (ots) - Ein unruhiger Nachmittag liegt hinter den haupt- und ehrenamtlichen Einsatzkräften ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

18.12.2015 – 13:35

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Fahrradfahrer wollte Kollision mit Pkw verhindern und stürzt - Polizei sucht Zeugen

Hameln (ots)

(Hameln) Am Dienstag, 15.12.2015, gegen 06.40 Uhr, ereignete sich im Bereich der Einmündung "Breiter Weg / Abfahrtsrampe von der Thiewallbrücke" ein Verkehrsunfall, bei der eine Person verletzt wurde. Die Ermittler suchen Zeugen dieses Verkehrsunfalls.

Nach bisheriger Darstellung befuhr ein Radfahrer die Abfahrt von der Thiewallbrücke / Pyrmonter Straße in Richtung Klütstraße/Brückenkopf. Zu diesem Zeitpunkt war es dunkel. Nach Angaben des 56-jährigen Mountainbike-Fahrers aus Hameln war an seinem Fahrrad die Beleuchtung eingeschaltet.

Zeitgleich bog ein 31-jähriger Autofahrer mit einem VW Golf vom Breiten Weg nach rechts auf die Abfahrtrampe in Richtung Klütstraße / Brückenkopf ein. Hierbei übersah er offensichtlich den vorfahrtberechtigen, von links herannahenden Radfahrer. Nach Äußerung des VW-Fahrers aus Hameln war das Fahrrad unbeleuchtet.

Um eine Kollision mit dem einbiegenden Pkw zu verhindern, musste der Radfahrer weit nach links ausweichen und prallte mit dem Vorderrad gegen die Bordsteinkante. Hierdurch stürzte der 56-Jährige und verletzte sich leicht. Zu einer Berührung zwischen Pkw und Fahrrad kam es nicht.

Nach Angaben beider Beteiligter soll es mindestens zwei Personen gegeben haben, die den Vorfall beobachtet haben und als Zeugen zur Verfügung stehen könnten. Diese beiden mutmaßlichen Zeugen haben sich jedoch noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernt, so dass nachträglich diese beiden Zeugen gesucht werden, deren Beobachtungen aufgrund der widersprüchlichen Aussagen der Beteiligten von Bedeutung sein könnten. Die Zeugen werden gebeten, sich unter Tel. 05151/933-222 mit der Polizei Hameln in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung