PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Hildesheim mehr verpassen.

06.05.2019 – 12:46

Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft und der Polizei Hildesheim - Zeugen nach gefährlicher Körperverletzung mit Messer gesucht

Hildesheim (ots)

(jpm)Bereits am frühen Freitagnachmittag (03.05.2019) kam es gegen 13:30 Uhr an einer Bushaltestelle in der Ehrlicherstraße Ecke Borcholtenstraße in Hildesheim zu Streitigkeiten und einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren männlichen Personen. Dabei wurden zwei Männer mit einem Messer verletzt. Lebensgefahr bestand den Ermittlungen zufolge nicht.

Nach jetzigem Ermittlungsstand soll es zunächst zu einem Streit und einer Rangelei zwischen zwei 17 und 18 Jahre alten Männern gekommen sein. In diese soll dann der 25-jährige Bruder des 18-jährigen eingegriffen haben. In der Folge mischten sich zwei 19-jährige Begleiter des 17-jährigen ein. Es soll anschließend zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 25- und den 19-jährigen gekommen sein. In deren Verlauf sollen die beiden 19-jährigen durch den 25-jährigen mit einem Messer verletzt worden sein. Einer im Bauchbereich, der andere am linken Oberschenkel. Der 25-jährige soll auch einen Teleskopschlagstock mit sich geführt haben, der aber offenbar nicht zum Einsatz gekommen ist.

Die 18 und 25 Jahre alten Brüder haben sich im Anschluss vom Tatort entfernt.

Die verletzten Männer sind zur weiteren Behandlung in Hildesheimer Krankenhäuser eingeliefert worden.

Noch am Nachmittag des 03.05.2019 ordnete das Amtsgericht Hildesheim, auf Antrag der Staatsanwaltschaft, die Durchsuchung der Wohnung des nunmehr beschuldigten 25-jährigen an. Dabei konnten weder der 25-jährige angetroffen noch die Tatmittel (Messer und Schlagstock) aufgefunden werden.

Der 25-jährige Tatverdächtige erschien in den Abendstunden des 03.05.2019 in Begleitung eines Rechtsbeistandes auf der Dienststelle in der Schützenwiese und erklärte, dass er sich nicht näher zum Tatvorwurf einlassen werde.

Da die anderen Beteiligten bisher nur vage Angaben zu dem Vorfall gemacht haben, sucht die Polizei unabhängige Zeugen, die das Geschehen eventuell beobachtet haben. Diese werden gebeten sich unter der Nr. 05121/939-112 bei der Polizei Hildesheim zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jan Paul Makowski, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell