Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verkehrsunfall auf der Autobahn 7

Das Fahrzeug des Verunfallten.
Das Fahrzeug des Verunfallten.

Hildesheim (ots) - Algermissen/Bledeln. Am frühen Donnerstagmorgen, gegen 05:12 Uhr hat sich auf der Autobahn 7 zwischen dem Autobahnkreuz Hannover Süd und der Anschlussstelle Hildesheim Drispenstedt ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignet. Bei dem Unfall fuhr ein 40 Jähriger aus Hildesheim mit seinem PKW auf einen vorausfahrenden Sattelzug auf. Der PKW geriet nach der Kollision ins Schleudern und überschlug sich und blieb auf dem Fahrzeugdach liegen. Eintreffende Ersthelfer befreiten den Fahrer. An dem Fahrzeug entstand Totalschaden. Während der polizeilichen Verkehrsunfallaufnahme konnte festgestellt werden, dass der Unfallverursacher unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein erster Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,55 Promille. Der Fahrer des Personenkraftwagens wurde mit leichten Verletzungen in ein Hildesheimer Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde eine gerichtsverwertbare Blutentnahme durchgeführt. Weiterhin besteht der Verdacht, dass der Fahrer auch unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der Fahrer des Sattelzuges wurde nicht verletzt und konnte seine Fahrt fortsetzen. Die Richtungsfahrbahn Süd musste für circa eine Stunde voll gesperrt werden. Es bildete sich ein Rückstau von circa fünf Kilometern Länge. Anschließend wurde der Verkehr über zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt. Die Autobahnmeisterei musste hier die Fahrbahn von auslaufenden Betriebsstoffen befreien. Gegen den Unfallfahrer wird ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei

Telefon: 05121/939-225
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: