Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim Mutmaßlicher Sexualstraftäter festgenommen - schneller Ermittlungserfolg der Strafverfolgungsbehörden

Hildesheim (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim

Mutmaßlicher Sexualstraftäter festgenommen - schneller Ermittlungserfolg der Strafverfolgungsbehörden

(clk.) Am vergangenem Samstag, 10.3.2012, ist es in Sarstedt, Nähe der ÜSTRA-Hannover Stadtbahn, Haltestelle "Am Boksberg" zu einer Sexualstraftat gekommen. Eine 20-Jährige junge Frau aus Laatzen war gegen 04:30 Uhr in Hannover in die Stadtbahn, Linie 2, Richtung Sarstedt gestiegen. Während der Fahrt schlief die 20-Jährige ein und verpasste dadurch ihren eigentlichen Ausstiegsort. Als sie den Fehler bemerkte, war die Stadtbahn bereits kurz vor Sarstedt. Die Frau stieg somit an der besagten Haltestelle aus. Sie wollte auf der gegenüberliegenden Gleisseite die Rückfahrt Richtung Hannover antreten. In der Stadtbahn hielt sich auch der spätere Täter auf. Der Mann, ein 25-Jähriger Laatzener, verließ ebenfalls die Bahn und folgte seinem ausgewählten Opfer. Er griff die junge Frau an und zerrte sie abseits der Straße in einen nahen Grünbereich. Mit massiver Gewaltanwendung, u. a. durch Würgen, wurde die Frau zu sexuellen Handlungen gezwungen. Nachdem der Beschuldigte von seinem Opfer abgelassen hatte, entfernte er sich zu Fuß in Richtung Heisede. Die junge Frau hielt einen 52-Jährigen Autofahrer aus Sarstedt an, der auf dem Weg zur Arbeit war. Ihm berichtete sie von der Tat. Auf Bitten des Opfers wurde es vom 52-Jährige nach Hause gefahren. Die junge Frau erstattete dann am frühen Samstagmorgen eine Anzeige bei der Polizei in Laatzen. Die polizeilichen Ermittlungen liefen an. Als Volltreffer erwies sich für die ermittelnden Beamten des 1. Fachkommissariats des Hildesheimer Zentralen Kriminaldienstes die Auswertung der Überwachungskameras des Stadtbahn-Waggons, in dem die 20-Jährige in der Tatnacht gesessen hatte. Auf dem Video war der Tatverdächtige sehr gut erkennbar. So war auch zu sehen, dass er eine Flasche Bier und Zigaretten dabei hatte. Somit wussten die Ermittler genau, nach welchem "Gesicht" sie fahnden mussten. Es wurden Gaststätten, Tankstellen und Kioskbetriebe entlang der Stadtbahnlinie aufgesucht. Von hier kam dann auch der entscheidende Hinweis auf die Täterpersonalie. Der 25-Jährige konnte gestern Nachmittag in seiner Wohnung angetroffen und festgenommen werden. Zwischenzeitlich hat er die Tat in seiner polizeilichen Vernehmung eingeräumt. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat gegen den Tatverdächtigen, der heute Nachmittag dem Amtsrichter zugeführt wird, einen Untersuchungshaftbefehl beantragt.

Die Polizei bittet unter Telefon 05121-939115 ausdrücklich um Mitteilung, ob noch weitere Personen belästigt wurden.

Presseanfragen werden ausschließlich durch die Staatsanwaltschaft Hildesheim beantwortet !.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: