Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill mehr verpassen.

24.01.2020 – 13:39

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Schockanrufer ergaunern fünfstelligen Eurobetrag von Seniorin

Dillenburg (ots)

   -- 

Ehringshausen: Schockanrufer ergaunern fünfstelligen Eurobetrag

Am Montag (20.01.2020) schlugen in Ehringshausen Telefonbetrüger zu. Eine angebliche Bekannte gaukelte der Seniorin eine Notlage vor. Die Ehringshäuserin übergab einer Botin knapp 30.000 Euro.

Das Telefon der Seniorin klingelte am Morgen und eine Betrügerin ließ sie durch geschickte Ausfragerei in dem Glauben, dass sie eine Bekannte sei. Sie sei in einen Verkehrsunfall verwickelt, so die falsche Bekannte und benötige dringend Bargeld, um nicht den Führerschein zu verlieren. Zur Sicherheit rief wenig später ein Mann an, der sich als Notar ausgab und bestätigte, dass die Bekannte in echte Schwierigkeiten komme, sollte das Geld nicht gezahlt werden. Alles in allem war das Szenario durch die Betrüger so glaubhaft aufgebaut, dass die Ehringshäuserin 27.000 Euro organisierte und mittags einer Botin übergab. Erst am nächsten Tag fiel der Schwindel auf.

Die Botin reiste mit einem schwarzen Golf oder Opel an. Sie war zwischen 25 und 30 Jahre alt, ca. 165 cm groß, von schlanker Statur und hatte ihre dunklen schulterlangen Haare zu einem Zopf zusammengebunden. Sie trug einen schwarzen Mantel oder Anorak und sprach akzentfrei Deutsch.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wem ist der schwarze Golf oder Opel mit der Unbekannten am 
     Montagmittag in Ehringshausen aufgefallen?
   - Wer kann sonst Angaben zur Identität der Unbekannten machen? 

Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Um an das Geld ihrer Opfer zu gelangen, zeigen sich die Gauner phantasievoll und gesprächsgeschult. Ohne ihren eigenen Namen zu nennen, bringen sie die meist älteren Opfer dazu, in dem Anrufer einen Bekannten oder Verwandten zu erkennen: "Weißt du nicht wer am Telefon ist? Erkennst du mich nicht?" Um sich keine Blöße gegenüber dem Anrufer zu geben, weil sie den Anrufer nicht sofort erkennen, reagieren die Angerufenen ihrerseits meist mit: "Ach du bist es!" und lassen den Vornamen eines Verwandten folgen. Damit schnappt die Falle zu und die Betrüger geben sich für diese Person aus. Beenden die Betroffenen nicht umgehend das Gespräch und legen den Hörer auf, schaffen es die Gauner regelmäßig den Opfern das Geld aus den Taschen zu ziehen.

Um nicht in Falle zu tappen empfiehlt die Polizei:

   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Bekannter 
     oder Verwandter ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der 
     bisher bekannten und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den
     Sachverhalt bestätigen.
   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
     Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
   - Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
   - Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn 
     Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt. 

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 0611/327663040

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill
Weitere Meldungen: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill