Das könnte Sie auch interessieren:

FW-MG: Sturmtief "Eberhard"

Mönchengladbach,10.03.2019, 14:00 Uhr (ots) - Gegen Mittag erreichte das angekündigte Sturmtief "Eberhard" die ...

POL-DO: Polizei fahndet mit Lichtbildern nach mutmaßlichem EC-Karten-Betrüger

Dortmund (ots) - Lfd. Nr.: 0319 Mit Lichtbildern fahndet die Polizei Dortmund nach einer Person, die im ...

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

14.03.2019 – 13:08

Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill

POL-LDK: Aufmerksamer Bankmitarbeiter bewahrt Rentnerin vor hohem Schaden
Enkeltrickbetrüger gehen leer aus

Dillenburg (ots)

   -- 

Sinn: Mit einer frei erfundenen Geschichte versuchte eine Enkeltrickbetrügerin sich die Ersparnisse einer Sinner Seniorin zu ergaunern. Sie gab sich als ihre Nichte aus, die dringend Geld benötigte.

Am Dienstag (12.03.2019) klingelte das Telefon der Rentnerin. Eine Frauenstimme, die sie nicht gleich erkannte, meldete sich am anderen Ende der Leitung. Als sie fragte: "Katja bis du es?", bejahte die Frau schnell und gab sich im weiteren Verlauf des Gesprächs als ihre Nichte Katja aus. Es folgte eine Geschichte, in der die falsche Nichte dringend Geld für einen unmittelbar bevorstehenden Autokauf benötigte. Letztlich entschied sich die Seniorin zwei Sparbriefe im Gesamtwert von 10.000 Euro bei ihrer Hausbank einzulösen. Dem Mitarbeiter in der Bank kam die frühzeitige Auflösung der Verträge komisch vor und er erkundigte sich nach dem Grund. Da ihm die Nichte persönlich bekannt ist, versuchte er sie zu erreichen - was allerdings nicht gelang. Er entschied sich die Sinnerin nach Hause zu begleiten, um alle Zweifel auszuschließen. Dort gelang letztlich der Kontakt zur echten Nichte, die selbstverständlich nicht die Anruferin war.

In diesem Fall bewahrte der Bankmitarbeiter die Sinnerin vor einem großen finanziellen Schaden. Die Polizei warnt, sich nicht auf Gesprächen mit den Betrügern einzulassen und sofort das Telefonat zu beenden. Um nicht auf die Betrugsmasche hereinzufallen, geben die Ermittler folgende Tipps:

   - Legen Sie einfach den Telefonhörer auf, sobald Ihr 
     Gesprächspartner Geld von Ihnen fordert.
   - Vergewissern Sie sich, ob der Anrufer wirklich ein Verwandter 
     ist: Rufen Sie die jeweilige Person unter der bisher bekannten 
     und benutzten Nummer an und lassen Sie sich den Sachverhalt 
     bestätigen.
   - Geben Sie keine Details zu ihren familiären oder finanziellen 
     Verhältnissen preis.
   - Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.
   - Helfen Sie mit die Informationen über die Betrugsmaschen 
     weiterzugeben, sprechen Sie insbesondere mit älteren Angehörigen
     und Bekannten darüber! 

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: pressestelle-lahn-dill.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Twitter: https://twitter.com/polizei_mh
Facebook: https://facebook.com/mittelhessenpolizei
Instagram: https://instagram.com/polizei_mh

Original-Content von: Polizeipräsidium Mittelhessen - Pressestelle Lahn - Dill, übermittelt durch news aktuell