Feuerwehr Essen

FW-E: Gastank undicht, Gefahr durch Klebeband beseitigt

    Essen (ots) - Heidhausen, Am Korstick, 13.07.2006 19:04h

    Bei dem Versuch, die Hecke um einen 5m³ Flüssiggastank zu stutzen, zerstörte der eifrige Gärtner die Gasleitung von Tank zum benachbarten Wohnhaus. Die Feuerwehr rückte wegen der Explosionsgefahr mit drei Löschzügen und 62 Einsatzkräften an. Unter spezieller Schutzkleidung konnte die defekte Leitung mit Klebeband abgedichtet werden. Nachdem das Gas durch den Wind verteilt wurde konnte der Domdeckel des Tanks aufgebrochen und das Ventil der Gasleitung geschlossen werden. Damit wurde die große Gefahr mit kleinen Mitteln beseitigt. Zur entgültigen Herstellung eines sicheren Zustandes wurde die defekte Leitung von einem Gasnotdienst durch einen speziellen Verschluss ersetzt. Der Einsatz konnte für die letzten Kräfte nach 3h beendet werden.

    (RS)


ots Originaltext: Feuerwehr Essen
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=56893

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Rene Schubert
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 12-37099
E-Mail: rene.schubert@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen

Das könnte Sie auch interessieren: