Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Essen
Keine Meldung von Feuerwehr Essen mehr verpassen.

01.01.2020 – 11:26

Feuerwehr Essen

FW-E: FW-E: Silvesterbilanz 2019/2020 der Feuerwehr Essen: Unruhige Silvesterschicht für die Feuerwehr Essen - Übergriffe auf Einsatzkräfte wieder angestiegen

FW-E: FW-E: Silvesterbilanz 2019/2020 der Feuerwehr Essen: Unruhige Silvesterschicht für die Feuerwehr Essen - Übergriffe auf Einsatzkräfte wieder angestiegen
  • Bild-Infos
  • Download

Essen (ots)

Essen, Stadtgebiet, 01.01.2020, 11:00 Die Silvesterschicht ins neue Jahrzehnt der Feuerwehr Essen verlief wieder gewohnt unruhig. In der Zeit vom 31.12.2019, 18:00 Uhr bis 01.01.2020, 08:00 Uhr wurden insgesamt 293 Einsätze gefahren (Vorjahr 314). Ab etwa 22:00 Uhr war im Bereich Brandschutz ein erhöhtes Einsatzaufkommen zu verzeichnen. Ein Einsatzschwerpunkt lag dabei in Essen-Freisenbruch und Essen-Horst, insbesondere im Philosophenweg. Dort brannten an mehreren Stellen Unrat, Mülleimer und Container. Die Einsatzkräfte wurden z.T. massiv bei den Löschmaßnahmen behindert, indem man ihnen keinen Platz machte und im Weg stehen blieb. Hier und auch an einigen weiteren Einsatzstellen im Stadtgebiet wurden in dieser Silvesternacht wieder vermehrt Böller und Raketen auf Einsatzfahrzeuge geworfen bzw. geschossen. Größere Schäden an Einsatzfahrzeugen gab es glücklicherweise nicht. Außerdem pöbelten alkoholisierte Mitbürger die Einsatzkräfte an und behinderten so zusätzlich die Einsatzmaßnahmen.

Während der Silvesterschicht wurden von der Berufsfeuerwehr Essen und den Hilfsorganisationen zehn zusätzliche Rettungswaren in Dienst genommen. Am Abend und in der Nacht wurden insgesamt 193 Rettungsdiensteinsätze gefahren (2018/19: 248 Einsätze). Bei 42 dieser Einsätze wurde zusätzlich ein Notarzt alarmiert (2018/19: 45 Einsätze). Die häufigsten Einsatzgründe waren Erkrankungen und Verletzungen in Folge von übermäßigem Alkoholgenuss, Stürzen oder Schlägereien und unsachgemäßer Umgang mit Feuerwerkskörpern.

Im Bereich Brandschutz und Technische Hilfeleistung wurden von der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr Essen 97 Einsätze (Vorjahr 66) gefahren. Bei den meisten Einsätzen (65) handelte es sich um Brände von Papier- und Abfallcontainern, die durch den Missbrauch von Feuerwerkskörpern oder Brandstiftung in Brand gerieten (Vorjahr: 53). Darüber hinaus wurden die Einsatzkräfte zu zehn Zimmerbränden alarmiert. In einem Fall startete das Feuer auf einem Balkon und breitete sich durch eine geborstene Scheibe in die Wohnung aus. Zusätzlich wurde die Feuerwehr zu drei brennenden PKW und 15 kleineren Vegetationsbränden alarmiert.

Zeitlich gesehen lag der Einsatzschwerpunkt im Brandschutz und im Rettungsdienst in der Zeit von 22:00 Uhr bis ca. 3:00 Uhr. Wir wünschen allen Essener Bürgerinnen und Bürgern sowie allen Kolleginnen und Kollegen der Freiwilligen Feuerwehr, der Hilfsorganisationen und der Polizei ein Frohes Neues Jahr! (SK)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Pressestelle
Susanne Klatt
Telefon: 0201/12-39
Fax: 0201/228233
E-Mail: susanne.klatt@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen
Weitere Meldungen: Feuerwehr Essen