Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-CE: Durchführung von Alkohol-und Drogenkontrollen im Celler Stadtgebiet

29221 Celle (ots) - Am Sonntag, 17.03.2019, wurde in der Zeit von 21:30 Uhr bis 23:45 eine Alkohol-und ...

LPI-EF: Wer kennt diesen Mann?

Erfurt (ots) - Der abgebildete Mann steht im Verdacht, letztes Jahr eine Körperverletzung begangen zu haben. ...

24.10.2018 – 02:24

Feuerwehr Essen

FW-E: Feuer in Dreifamilienhaus - keine verletzten Personen

FW-E: Feuer in Dreifamilienhaus - keine verletzten Personen
  • Bild-Infos
  • Download

Essen-Huttrop, Robert-Schmidt-Straße, 24.10.2018, 00:38 Uhr (ots)

Gegen kurz nach halb eins meldete eine Anruferin der Leitstelle einen Brand in der Robert-Schmidt-Straße in Huttrop. Flammen sollten bereits aus den Fenstern schlagen. Beim Eintreffen an der angegebenen Adresse war Brandgeruch wahrnehmbar, schwarzer Rauch zog über das Gebäude. Auf der Gebäuderückseite schlugen Flammen aus dem Bereich der Dachgeschosswohnung in den Nachthimmel. Zwei Familien aus dem Dreifamilienhaus befanden sich bereits vor dem Haus in Sicherheit. Sie gaben den ersteintreffenden Kräften auch sofort die Information, dass die vom Brand betroffene Wohnung zurzeit renoviert wird und sich somit keine Personen mehr im Gebäude aufhielten. Wie sich im Einsatzverlauf herausstellte brach das Feuer auf dem Balkon der Dachgeschoßwohnung aus. Hier brannten u.a. Teile des hölzernen Fußbodenbelags und der ausgefahrenen Markise. Die Wärme ließ bereits die Scheiben zerplatzen. Der parallele Einsatz von zwei Rohren - dabei wurde ein Rohr über den Treppenraum und ein Rohr im Außenangriff vorgenommen - zeigte schnell Wirkung. Der Brand blieb auf den Balkonbereich beschränkt; eine Ausbreitung auf die Wohnung konnte erfolgreich verhindert werden. Nach Abschluss der Lösch- und Lüftungsarbeiten konnten die zwei vor dem Feuer geflüchteten Familien wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei übernahm die Einsatzstelle.(md)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Michael Dörr
Telefon: 0201 12-39
Fax: 0201 228233
E-Mail: michael.doerr@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell