Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / "Unverhofft kommt nicht oft" - Lehnen Sie dieses Millionenerbe sofort ab!

Bochum (ots) - Diese Betrugsmasche um ein unverhofftes Millionenerbe ist nicht neu, funktioniert aber leider ...

POL-PDLD: Wörth - unsinniger Trend bringt Bußgeld

Wörth (ots) - Wörth; In der letzten Zeit werden bei Verkehrskontrollen vermehrt Fahrzeuge von überwiegend ...

FW-MG: Inbetriebnahme eines Kaminofens löst Feuerwehreinsatz aus

Mönchengladbach-Hardterbroich-Pesch, 23.03.2019, 22:54 Uhr, Rheinstraße (ots) - Um 22:54 Uhr wurde der ...

02.05.2016 – 15:56

Feuerwehr Essen

FW-E: Wohnungsbrand in Wohn- und Geschäftshaus, vier Personen durch Rauch verletzt

FW-E: Wohnungsbrand in Wohn- und Geschäftshaus, vier Personen durch Rauch verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Essen-Borbeck, Bocholder Straße, 02.05.2016, 13.37 Uhr (ots)

Bei einem Wohnungsbrand in Essen-Borbeck sind am frühen Nachmittag vier Menschen verletzt worden. Zwei Frauen (im Alter von 45 und 34 Jahren) und ihre beiden Kinder (männlich, 17 Jahre und weiblich, 12 Jahre) wurden nach notärztlicher Kontrolle mit dem Verdacht auf Rauchgasvergiftungen in umliegende Krankenhäuser gebracht. Das Feuer war im zweiten Obergeschoss eines dreieinhalbgeschossigen Wohn- und Geschäftshauses entstanden. Die 45jährige und ihr 17 Jahre alter Sohn, die sich zum Zeitpunkt des Brandausbruchs beide in der betroffenen Wohnung aufhielten, brachten sich nach kurzem, erfolglosen Löschversuch in Sicherheit. Die andere Frau verließ mit ihrer Tochter das Haus durch den Treppenraum, die zwei kamen aus dem Obergeschoss. Die Besatzung des ersteintreffenden Rettungswagens trug eine gehbehinderte ältere Dame aus dem ersten Stock ins Freie, sie blieb unverletzt. Das Feuer löschten zwei Trupps, ein weiterer Trupp kontrollierte den Treppenraum und alle übrigen Wohnungen. Nach Belüftung des Gebäudes und abschließenden Schadstoffmessungen endete der Einsatz nach etwa eineinhalb Stunden. Die Bocholder Straße war zwischen Matthäuskirchstraße und Ketteler Straße voll gesperrt, die Polizei leitete den Verkehr um. Die Brandursache wird durch die Kriminalpolizei ermittelt. Gegen 16.30 Uhr erfolgt eine abschließende Brandnachschau.(MF)

Rückfragen bitte an:

Feuerwehr Essen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Mike Filzen
Telefon: 0201 12-37014
Fax: 0201 12-37921
E-Mail: mike.filzen@feuerwehr.essen.de

Original-Content von: Feuerwehr Essen, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Feuerwehr Essen
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung