Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Salzgitter

02.12.2019 – 11:11

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressemitteilung des Polizeikommissariats Wolfenbüttel vom Montag, 2. Dezember 2019:

Wolfenbüttel (ots)

Schladen: Lack von fünf PKW zerkratzt

Samstag, 30.11.2019, 20:00 Uhr, bis Sonntag, 01.12.2019, 10:00 Uhr

Unbekannte Täter zerkratzten in der Nacht von Samstag auf Sonntag den Lack von fünf PKW, welche in der Leo-von-Klenze-Straße in Schladen zum Parken abgestellt waren. Betroffen waren jeweils die Beifahrerseiten eines PKW Seat, eines PKW Daewoo, eines PKW VW, eines PKW Hyundai sowie eines PKW Ford. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei Schladen unter 05335 / 92960.

Wolfenbüttel: Fahrübungen ohne Führerschein

Sonntag, 01.12.2019, gegen 15:45 Uhr

Am Sonntagnachmittag beobachtet eine Streife der Polizei Wolfenbüttel offensichtliche Fahrübungen eines PKW auf dem Parkplatz eines Einkaufcenters in der Straße Am Wasserwerk. Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Beamten dann fest, dass ein 35-jähriger Fahrzeughalter mit seiner 17-jährigen Tochter offensichtlich Fahrübungen auf dem Parkplatz durchgeführt hatte. Die 17-Jährige war hierbei nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die Übungen wurden untersagt und gegen Vater und Tochter wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Remlingen: Verkehrsunfall, zwei leicht verletzte Personen

Sonntag, 01.12.2019, gegen 17:30 Uhr

Am Sonntagabend kam es Remlingen im Kreuzungsbereich Alte Leipziger Straße (Bundesstraße 79) / Klein Biewender Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden sind. Demnach missachtete ein 26-jähriger Autofahrer vermutlich aus Unachtsamkeit die Vorfahrt eines 29-jährigen Autofahrers. Im Kreuzungs-bereich kam es dann zum Zusammenstoß, wobei der 29-Jährige sowie seine 32-jährige Mitfahrerin leicht verletzt worden sind. An den PKW entstand erheblicher Sachschaden, sie mussten abgeschleppt werden. Beim 54-jährigen Fahrer eines später hinzugerufenen Abschleppunternehmens stellten die eingesetzten Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Test ergab einen Wert von 1,25 Promille. Eine Blutprobenentnahme sowie die Sicherstellung des Führerscheines und die Untersagung der Weiterfahrt waren die Folgen. Den Abschleppauftrag übernahm ein anderer Fahrer.

Rückfragen bitte an:

Polizei Salzgitter
Polizeikommissariat Wolfenbüttel
Frank Oppermann
Telefon: 05331 / 933 - 104
E-Mail: frank.oppermann65@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter
Weitere Meldungen: Polizei Salzgitter