Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MG: 15-Jähriger bei Verkehrsunfall schwerverletzt

Mönchengladbach (ots) - Ein 15-jähriger Schüler wurde heute gegen 07:20 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der ...

POL-LER: Pressemitteilung der Polizeiinspektion Leer/Emden vom 19.02.2019

PI Leer/Emden (ots) - ++ Verkehrsunfall unter Alleinbeteiligung (siehe Bildmaterial) ++ Verdächtige Person ...

01.01.2019 – 13:11

Polizei Salzgitter

POL-SZ: Pressebericht des Polizeikommissariats Peine vom 01. Januar 2019

Peine (ots)

Scheibe an Realschule beschädigt

In der Zeit von Freitag bis Montag wurde in Vechelde, Köchinger Straße, an der dortigen Realschule in Höhe der Wendeltreppe ein Loch in die Scheibe der Außenfassade der Realschule Vechelde geschlagen. Die Schadenshöhe beträgt ca. 200 Euro.

Zwei Verletzte bei Verkehrsunfall

Am Silvestermorgen, gegen 10:10 Uhr, kam es in Peine auf der Wiesenstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt worden sind. Der 49-jährige Fahrer eines Seat Ibiza wollte mit seinem Pkw von dem Parkplatz des dortigen REWE-Marktes in die Wiesenstraße einfahren und übersah dabei den herannahenden Pkw Mazda, der von einem 64-Jährigen gesteuert wurde. Es kam zu einem Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge, wobei neben dem Fahrer des Ibizas auch seine 81-jährige Beifahrerin leicht verletzt wurden. An den nicht mehr fahrbereiten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von ca. 8.000,- Euro.

Verkehrsunfallflucht

Am Montagmorgen, gegen 09:50 Uhr, ereignete sich auf der Braunschweiger Straße in Peine ein Verkehrsunfall, bei dem einer der Beteiligten sich unerlaubt vom Unfallort entfernte. Dieser flüchtige Fahrzeugführer war mit seinem Pkw vom Fahrbahnrand angefahren, ohne dabei auf den fließenden Verkehr zu achten. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, zog der 77-jährige Fahrer eines Honda seinen Pkw nach links und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn, wo er mit dem entgegenkommenden Pkw eines 73-Jährigen kollidierte. Die Pkw stießen mit den Außenspiegeln zusammen, wobei ein Sachschaden von ca. 1.000,- Euro entstand. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzen.

Brand von Mülltonnen

In der Nacht zum Neuen Jahr, gegen 02:35 Uhr, wurden in der Waldenburger Straße in Peine von unbekannten Personen fünf Mülltonnen in Brand gesetzt. Die Behältnisse wurden vollständig zerstört. Ferner wurden mehrere Holzelemente der Umrandung durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Bei dem Feuer, das durch die FFW gelöscht wurde, entstand ein bisher bekannter Sachschaden in Höhe von ca. 1.500,- Euro.

Körperverletzung nach Silvesterfeier

In der Silvesternacht kam es gegen 03:20 Uhr in Peine, an der Einmündung Kleine Schützenstraße / Kantstraße, zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen 8 Personen, bei dem zwei der Beteiligten verletzt worden sind. Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei waren vier der Beteiligten nach einer Feier im Schützenhaus auf die Straße gegangen, um dort auf ein Taxi zu warten. Hier wurden sie dann von einer Gruppe von ebenfalls vier Personen angesprochen. Im weiteren Verlauf kam es nach zunächst verbalen Streitigkeiten zu handgreiflichen Auseinandersetzungen, wobei die genauen Hintergründe bisher noch nicht geklärt werden konnten. Hierbei wurde einer der Wartenden (26) mit der Faust ins Gesicht geschlagen und am Boden liegend mehrfach getreten. Dabei verlor der Verletzte einen Schneidezahn. Außerdem soll auch ein Messer im Spiel gewesen sein, durch das einer der anderen Begleiter (25) an der Hand verletzt worden ist. Die Gruppe der Hinzukommenden, bei denen es sich um vier südländisch aussehende Personen gehandelt haben soll, entfernten sich anschließend unerkannt in Richtung Werderstraße. Die Personen solle alle ein Basecap getragen und drei der Flüchtigen sollen einen Bart gehabt haben Zeugen die den Vorfall beobachteten, werden gebeten, sich mit der Polizei in Peine, Telefon 05171/999-0 in Verbindung zu setzen.

Zigarettenautomaten durch Böller beschädigt

Am 01.01.2019, gegen 02:25 Uhr, beschädigte ein bisher unbekannter Täter einen in der Rilkestraße in Vöhrum aufgestellten Zigarettenautomaten durch einen Feuerwerkskörper. Als eine Zeugin den Unbekannten daraufhin ansprach, flüchtete dieser zusammen mit seinen zwei ebenfalls unbekannten Begleitern in Richtung Kötherkamp. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei nach den Personen verlief ohne Erfolg. Die genaue Höhe des Sachschadens kann noch nicht beziffert werden.

Fehlende Einsicht führte ins Polizeigewahrsam

Weil ein 25-Jähriger keine Ruhe geben wollte, musste er die Nacht im Polizeigewahrsam verbringen. Der Mann war das erste Mal aufgefallen, als er gegen 00:40 Uhr in Peine, Jägerstraße, die Haustür eines Mehrfamilienhauses eintrat, um zu der Wohnung seiner Ex-Freundin zu gelangen. Nachdem er nach dieser Tat den Ort des Geschehens wieder verlassen hatte, drang er erneut gegen 03:25 Uhr durch die nicht mehr zu verschließende Haustür in das Gebäude ein und hielt sich dort auf dem Dachboden versteckt auf. Hier wurde er von den alarmierten Beamten angetroffen und dem Polizeigewahrsam zugeführt, weil zu befürchten stand, dass er erneut das Haus aufsuchen würde, wenn die Polizei den Ort verlassen hat. Gegen den Mann wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch eingeleitet.

Einbruch in Gaststätte

Am Neujahrstag, gegen 09:10 Uhr, wurde in Peine, Braunschweiger Straße, in eine dortige Gaststätte eingebrochen. Der bislang unbekannte Täter hebelte ein Fenster zu den WC-Räumen auf und gelangte so in die Räumlichkeiten der Gaststätte. Dort brach er mehrere Spiel-Automaten auf und entwendete eine bislang unbekannte Menge Bargeld. Während der Tatausführung wurde der Täter jedoch durch den Betreiber überrascht und flüchtete unter Vorhalt eines Messers unerkannt vom Tatort. Eine sofortige Fahndung verlief negativ. Über die genaue Höhe des Sachschadens liegen noch keine Erkenntnisse vor.

Weitere Sachbeschädigungen

In der Nacht zu Neujahr wurde in Peine auf dem Echternplatz bei einer dort ansässigen Bank eine Fensterscheibe von bisher unbekannten Tätern eingeworfen. Die genaue Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

Ebenfalls in der Nacht zu Neujahr wurden in Peine auf dem Eulenring sechs Pkws beschädigt. Der oder die Täter zerkratzten an den Fahrzeugen den Lack auf der gesamten Fläche. Auch hier liegen noch keine Erkenntnisse über die Schadenshöhe vor.

Zweimal wurden bei der Polizei am Neujahrsmorgen Sachbeschädigungen durch Böller angezeigt, bei den jeweils Briefkästen betroffen waren. In beiden Fällen hatten unbekannte Täter in Peine Am Amthof und im Schlesienweg pyrotechnische Gegenstände in die Briefkästen geworfen und sie dabei beschädigt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Salzgitter
Polizeikommissariat Peine
Peter Rathai
Telefon: 05171/999-112
E-Mail: peter.rathai@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell