Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BOR: Gronau - Überladen und nicht verkehrssicher

Gronau (ots) - Auch die Kontrolle von land- und forstwirtschaftlich genutzten Fahrzeugen gehört zu den ...

POL-NE: Mehrere Einbrüche am vergangenen Wochenende im Rhein-Kreis Neuss

Neuss, Grevenbroich (ots) - Am Freitag (08.03.), zwischen 17:40 Uhr und 19:50 Uhr, hebelten Unbekannte ein ...

POL-ME: Öffentlichkeitsfahndung mit Phantombild nach einem Räuber - Ratingen - 1003078

Mettmann (ots) - Bereits mit unserer Pressemitteilung / ots 1902127 vom 19.02.2019 (als PDF in Anlage) ...

22.02.2019 – 13:00

Polizeiinspektion Goslar

POL-GS: Seesen:Pressebericht vom 22.02.2019

Goslar (ots)

Sachbeschädigung an PKW In der Zeit vom 20.02.2019, 18.00 Uhr, bis 21.02.2019, 04.30 Uhr, schlugen bisher unbekannte Täter die Heckscheibe an einem PKW eines 58-jährigen Mannes aus Seesen, der im Breiten Weg in Seesen abgestellt war, ein. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro. Wer Hinweise zu dieser Tat geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizei Seesen, Telefon: 05381-9440, in Verbindung zu setzen. (Bür)

Verkehrsunfall Am 21.02.2019, gegen 08.10 Uhr, befuhr eine 66-jährige Frau aus Seesen mit ihrem PKW die Bismarckstraße in nördliche Richtung und wollte nach rechts in den Drakenpfuhl einbiegen. Hierbei übersah sie den vorfahrtsberechtigten PKW eines 47-jährigen Mannes, ebenfalls aus Seesen, der von links in Richtung Drakenpfuhl fuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An den Fahrzeugen entstand ein Schaden in Höhe von ca. 9000 Euro. (Bür)

Verstoß gegen das Waffen- und Straßenverkehrsgesetz Am 21.02.2019, gegen 14.30 Uhr, wurde der PKW eines 23-jährigen Mannes aus Bockenem in Rhüden in der Katelnburgstraße überprüft. Dabei wurde festgestellt, dass der Betroffene Teile an sein Fahrzeug ohne Genehmigung angebaut hatte. Weiterhin führte der Betroffene im PKW eine Machete und ein Messer ohne berechtigtes Interesse mit. Gegen den 23-Jährigen wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen eingeleitet. (Bür)

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Goslar
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 05321/339104
E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Goslar
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung