Das könnte Sie auch interessieren:

POL-REK: 190326-1: Unbekannte Wasserleiche aufgefunden - Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am Montag (18. März) ist die Leiche eines unbekannten Mannes gefunden worden. Die ...

ZOLL-F: Waffenarsenal in Rheinland-Pfalz entdeckt

Frankfurt am Main/Landkreis Kaiserslautern/Landkreis Kusel (ots) - Insgesamt 19 Schusswaffen, Sprengstoff und ...

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Dienstag, 11.12.2018, ertappte die 51-jährige Inhaberin eines Supermarktes auf ...

11.03.2019 – 14:02

Polizeiinspektion Gifhorn

POL-GF: Polizei ermittelt Umweltsünder

POL-GF: Polizei ermittelt Umweltsünder
  • Bild-Infos
  • Download

Meinersen (ots)

Meinersen 10.03.2019

Beamte der Polizei in Meinersen ermittelten fast ein Jahr lang in Sachen illegaler Bauschuttentsorgungen und konnten jetzt den Täter überführen.

Nachdem es seit Beginn des Jahres 2018 immer wieder zu illegalen Bauschuttentsorgungen in der Samtgemeinde Meinersen gekommen war, nahm das Team "Bauschutt" des Polizeikommissariats Meinersen die Ermittlungen auf. Akribisch wurden alle Ablageorte dokumentiert und die Art des Bauschuttes ausgewertet. Dabei kristallisierte sich recht schnell ein Muster heraus. Vom Bauschutt wurden diverse Vergleichsmaterialien sichergestellt. Durch überörtliche Ermittlungen konnte dann eine Baustelle in der Ortschaft Meinersen der Bauschuttentsorgung zugeordnet werden.

Ein Durchsuchungsbeschluss wurde über das Amtsgericht Gifhorn erwirkt und die vermutete Baustelle durchsucht. Dabei konnten die zuvor an den Entsorgungsorten sichergestellten Vergleichsmaterialien zweifelsfrei der Baustelle zugeordnet werden. Der 28-jährige Betreiber der Baustelle aus Meinersen wurde mit den Ermittlungsergebnissen konfrontiert und räumte nahezu alle Taten ein. Nun erwartet ihn ein Bußgeldverfahren mit einer vermutlich nicht unerheblichen Geldstrafe, die im vierstelligen Euro-Bereich liegen könnte. Die zwischenzeitlich angefallenen Entsorgungskosten des Landkreises Gifhorn werden derzeit noch berechnet, könnten aber ebenfalls im vierstelligen Euro-Bereich liegen. Ein aufgestellter Bauschuttcontainer am Renovierungsort wäre dabei um ein Vielfaches günstiger gewesen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Gifhorn
Presse-/Öffentlichkeitsarbeit
Thomas Reuter
Telefon: + 49 (0)5371 / 980-104
Fax: + 49 (0)5371 / 980-130
E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Gifhorn