Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

04.06.2019 – 15:14

Polizei Paderborn

POL-PB: #PassAuf! Polizei hat Aktionswoche Zweiradsicherheit gestartet

POL-PB: #PassAuf! Polizei hat Aktionswoche Zweiradsicherheit gestartet
  • Bild-Infos
  • Download

Kreis Paderborn (ots)

(mh) Im Rahmen einer Aktionswoche nimmt die Kreispolizeibehörde Paderborn noch bis Freitag, 7. Juni, die Sicherheit von Zweiradfahrern in den Fokus. Bei einem ersten Kontrolltag am Montag wurden Fahrrad- und Pedelecfahrer sowie weitere Verkehrsteilnehmer auf ihr Verhalten im Straßenverkehr hin kontrolliert. Einen weiteren Schwerpunkt bildete die Verhinderung und Verfolgung von Fahrraddiebstählen.

In Paderborn, Delbrück und Büren wurden insgesamt 175 Fahrräder und 15 Pedelecs kontrolliert. 42 Mal stellte die Polizei hierbei Verstöße von Radfahrern fest, welche die Straßenseite in falscher Richtung befuhren. Acht Mal missachteten Fahrradfahrer die Vorfahrtregelung. Ein Pedelec-Fahrer überquerte die Straße trotz roter Ampel. Auf ihn kommen ein Bußgeld in Höhe von 60 Euro und ein Punkt in Flensburg zu. Ein Radfahrer war während der Fahrt mit seinem Handy beschäftigt. Das Bußgeld liegt bei 55 Euro.

Ebenso erwischte die Polizei vier Autofahrer, die während der Fahrt ihr Handy nutzten und somit sich und andere Verkehrsteilnehmer gefährdeten. Das Bußgeld liegt bei 100 Euro. Dazu gibt es einen Punkt in Flensburg. Fünf weitere PKW-Fahrer missachteten eine rote Ampel. Neben einem Punkt in Flensburg gibt es ein Bußgeld von 90 Euro.

Zweiradfahrer besitzen keine Knautschzone, weshalb sie im Straßenverkehr besonders gefährdet sind. 12 Verkehrstote gab es im vergangenen Jahr im Kreis Paderborn. Wie die aktuelle Verkehrsunfallstatistik belegt, waren mehr als die Hälfte der Verkehrstoten Zweiradfahrer. Mehr als ein Viertel der Schwerverletzten im Straßenverkehr waren Radfahrende. Ein sprunghafter Anstieg ist in der Jahresstatistik zudem bei verunglückten Elektroradfahrern zu verzeichnen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Telefon: 05251/306-1320
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de

Außerhalb der Bürozeiten:

Leitstelle Polizei Paderborn
Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell