Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Paderborn

02.12.2018 – 08:45

Polizei Paderborn

POL-PB: Kraftstoffmangel verursacht Verkehrsunfall

Salzkotten (ots)

(ob) Am Freitagnachmittag, gegen 17:45 Uhr, kam es auf der Landesstraße 776 in Höhe Oberntudorf zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Autofahrerin leicht verletzt wurde.

Zuvor war ein 74 Jahre alter Autofahrer aus Paderborn mit seinem Skoda infolge Kraftstoffmangels liegengeblieben. Er war von Paderborn kommend in Richtung Büren unterwegs und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. In der Dunkelheit schaltete er lediglich das Warnblinklicht des Pkw ein und wartete in seinem Fahrzeug. Eine 29 Jahre alte Fahrzeugführerin aus Bad Driburg, die mit ihrem Ford KA ebenfalls in Richtung Büren unterwegs war, erkannte die Situation zu spät und fuhr dem liegengebliebenen Skoda trotz eingeleiteter Vollbremsung auf. Dabei verletze sie sich leicht und es entstand erheblicher Sachschaden, den die Polizei mit etwa 4500 Euro bezifferte. Die Paderborner Polizei weist darauf hin, dass an liegengebliebenen Fahrzeugen, die nicht rechtzeitig als stehendes Hindernis erkannt werden können, sofort das Warnblinklicht einzuschalten ist. Danach ist mindestens ein Warndreieck gut sichtbar in ausreichender Entfernung aufzustellen, und zwar bei schnellem Verkehr in etwa 100 m Entfernung. Darüber hinaus ist bei Dunkelheit die Fahrzeugbeleuchtung einzuschalten.

Rückfragen bitte an:

Der Landrat als
Kreispolizeibehörde Paderborn
- Presse- und Öffentlichkeitsarbeit -
Riemekestraße 60- 62
33102 Paderborn

Telefon: 05251/306-1320
Fax: 05251/306-1095
E-Mail: pressestelle.paderborn@polizei.nrw.de
Web: www.polizei.nrw.de/paderborn

Außerhalb der Bürozeiten:


Leitstelle Polizei Paderborn

Telefon: 05251/ 306-1222

Original-Content von: Polizei Paderborn, übermittelt durch news aktuell