PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen mehr verpassen.

22.11.2021 – 15:51

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Diebstahl aus Rohbau +++ Audi A3 gestohlen +++ Fahrer nach Flucht gestellt +++ Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Hofheim (ots)

1. Diebstahl von Werkzeug aus Rohbau, Liederbach am Taunus-Oberliederbach, Am Wehr, Freitag, 19.11.2021, 16:45 Uhr bis Montag, 22.11.2021, 06:45 Uhr

(fh)Am vergangenen Wochenende stahlen Diebe in Oberliederbach hochwertiges Werkzeug aus einem Rohbau. Die Unbekannten suchten das mehrstöckige und im Rohbau befindliche Gebäude in der Straße "Am Wehr" auf und brachen dort in einen Abstellraum ein. Von dort stahlen sie Werkzeug im Wert von etwa 10.000 Euro und suchten wohlmöglich in Richtung "An den Hofgärten" das Weite. Denkbar ist, dass die Täter für den Transport des Werkzeugs ein Fahrzeug nutzen.

Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen

2. Audi A3 gestohlen, Eschborn-Niederhöchstadt, Ginsterweg, Freitag, 19.11.2021, 15:00 Uhr bis Sonntag, 21.11.2021, 06:30 Uhr

(fh)Am Wochenende kam es im Ginsterweg in Eschborn-Niederhöchstadt zum Diebstahl eines schwarze Audi A3. Die unbekannten Täter stahlen den besagten Pkw mit dem amtlichen Kennzeichen "LDK-NJ 275" im Wert von einigen Tausend Euro und entfernten sich daraufhin in unbekannte Richtung.

Die Kriminalpolizei in Hofheim nimmt Hinweise unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

3. Fahrer flieht nach Unfall und kann letztlich festgenommen werden, Bad Soden am Taunus-Neuenhain, Schwalbacher Straße, Freitag, 19.11.2021, 23:30 Uhr

(fh)In der Nacht zum Samstag beging ein Verkehrsteilnehmer eine Reihe von Straftaten und verursachte durch sein Handeln einen größeren Polizeieinsatz. Aber der Reihe nach. Gegen 23:20 Uhr fuhr ein 55 Jahre alter Mann aus Bad Soden mit seinem VW Passat die Schwalbacher Straße in Bad Soden von Schwalbach am Taunus in Richtung Stadtmitte entlang. Hierbei stieß der VW gegen einen seitlich geparkten Seat Ibiza, welcher wiederum auf einen ebenfalls geparkten Mercedes geschoben wurde. Der 55-Jährige setzte zunächst seine Fahrt unbeirrt fort, stieß allerdings einige Meter weiter erneut mit einem abgestellten Pkw zusammen, diesmal einem Opel Corsa. Der Passat des Bad Sodeners war nun nicht mehr fahrbereit, sodass der Mann sich dazu entschloss sein Gefährt zurückzulassen und zu Fuß von der Unfallstelle zu fliehen. Zeugen konnten die Situation beobachten und die Polizei informieren. Beim Eintreffen der Streifen konnte der Verursacher zunächst nicht angetroffen werden, sodass der verunfallte Passat sichergestellt und abgeschleppt wurde. Im Rahmen der Fahndung konnte der 55-Jährige letzten Endes unverletzt, aber dafür stark alkoholisiert festgenommen werden. Neben dem Verdacht der Trunkenheitsfahrt sowie dem Unerlaubten Entfernen vom Unfallort, muss sich der Mann auch wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis verantworten. Nach einer Blutentnahme auf der Dienststelle konnte er wieder entlassen werden. Da nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich der verunfallte Fahrer nach dem Unfall verletzt haben könnte, kam auch ein Polizeihubschrauber für die Absuche zum Einsatz. Letztlich entstand durch die Unfallfahrt ein Sachschaden von rund 17.000 Euro.

4. Hoher Sachschaden bei Unfallflucht, Kriftel, Frankfurter Straße, Donnerstag, 18.11.2021, 14:00 Uhr bis Freitag, 19.11.2021, 09:30 Uhr

(fh)Im Zeitraum von Donnerstagmittag bis Freitagmorgen kam es in der Frankfurter Straße in Kriftel zu einer schadensträchtigen Verkehrsunfallflucht. Im besagten Zeitraum parkte ein silberner VW Passat in Höhe der Hausnummer 44, als er von einem bislang unbekannten Fahrzeug angefahren und dabei im Bereich der Fahrerseite beschädigt wurde. Der Sachschaden wird auf rund 7.500 Euro geschätzt. Das unfallverursachende Fahrzeug floh von der Unfallstelle, ohne dass dessen verantwortliche Person den erforderlichen Pflichten nachkam. Spuren an der Unfallstelle deuten auf ein weißes Verursacherfahrzeug hin.

Der Regionale Verkehrsdienst in Hattersheim nimmt Zeugenhinweise unter der Telefonnummer (06190) 9360-45 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1046/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Neueste Storys
Neueste Storys
Weitere Storys aus Hofheim
Weitere Storys aus Hofheim
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen
Weitere Meldungen: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen