Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

05.01.2019 – 11:42

PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-MTK: Pressemitteilung der Polizeidirektion Main-Taunus vom Samstag, 05.01.2018

Hofheim (ots)

1. Fahrzeugführer alkoholisiert und ohne Fahrerlaubnis unterwegs Tatort: 65795 Hattersheim am Main, Am Eisernen Steg Tatzeit: Samstag, 05.01.2019, 00:20 Uhr

Einer aufmerksamen Polizeistreife gelang es in der Nacht einen alkoholisierten Fahrzeugführer aus dem Verkehr zu ziehen. Das Fahrzeug, besetzt mit vier Personen, sollte einer allgemeinen Verkehrskontrolle unterzogen werden. Unmittelbar stellten die Beamten Alkoholgeruch in dem Fahrzeug fest. Um die Fahrtüchtigkeit des 40-jährigen Frankfurters zu überprüfen, wurde ein Atemalkoholtest durch die Polizeibeamten durchgeführt. Dieser brachte Gewissheit: Der Fahrzeugführer stand mit 1,48 Promille deutlich unter dem Einfluss von Alkohol und war somit verbotswidrig mit dem Fahrzeug unterwegs. Zudem konnte dieser den Beamten auch keinen Führerschein vorzeigen. Es stellte sich heraus, dass der unbelehrbare Verkehrsteilnehmer diesen vor einigen Jahren bereits auf Grund einer Alkoholfahrt abgenommen bekommen hatte.

2. Verständnisloser Bürger parkt eigenständig Rettungsfahrzeug um Tatort: 65817 Eppstein, OT: Vockenhausen, Hauptstraße 130 Tatzeit: Freitag, 04.01.2019, 18:38 Uhr

Medizinische Notfälle erfordern ein sofortiges Handeln. Hierzu können die Regeln der StVO durch Einsatzfahrzeuge außer Kraft gesetzt werden. In diesem Fall wurde ein Fahrzeug durch ein Notarzteinsatzfahrzeug kurzer Hand eingeparkt, um schnellstmöglich das Leben eines Bürgers, der sich in einer medizinischen Notlage befand, zu retten. Dafür hatte jedoch der Fahrzeughalter anscheinend wenig Verständnis. Während der lebenserhaltenden Maßnahmen stieg ein 45-Jähriger in das offenstehende Einsatzfahrzeug und parkte dieses eigenständig um, um selbst ausparken zu können. Daraufhin angesprochen trat der Umparker in einer derart aggressiven Art und Weise dem Rettungssanitäter gegenüber, dass dieser sich im Einsatzfahrzeug verschließen musste. Das Verhalten des uneinsichtigen Bürgers stellt eine Straftat dar. Denn ein Zugreifen auf weitere medizinische Hilfsmittel wurde durch das Umparken deutlich erschwert, so dass eine Beeinträchtigung bei der Ausführung der rettungsdienstlichen Maßnahmen vorliegt. Augenzeugen werden gebeten sich bei der Polizeistation Kelkheim zu melden (06195/67490)

3. Einbrecher bei Tatausführung gestört Tatort: 65812 Bad Soden am Taunus, Händelstraße Tatzeit: Samstag, 05.01.2019, 00:55 Uhr

Zwei unbekannte Täter versuchten in der Nacht in die Räumlichkeiten eines Raumausstatters einzubrechen. Als diese aus dem zuvor aufgehebelten Fenster wieder hinauskletterten, bemerkten die Einbrecher, dass sie durch einen Nachbarn beobachtet werden, und ergriffen die Flucht. Offensichtlich fühlten sich die Täter in ihrer Tatausführung gestört, denn sich traten die Flucht ohne Beute an. Nach bisherigen Erkenntnissen handelt es sich bei den Tätern um zwei männliche Personen, ca. 180cm groß, schlanke Statur. Die verdächtigen Personen waren dunkel gekleidet, einer von ihnen trug eine Kapuzenjacke mit Fellbesatz.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Hofheim entgegen (06192/2079-0)

4. Fahrzeug beim Vorbeifahren beschädigt und geflüchtet Tatort: 65795 Hattersheim am Main, Bad Sodener Straße Tatzeit: Donnerstag, 03.01.2019, 17:00 Uhr bis Freitag, 04.01.2019, 11:30 Uhr

Der Halter eines weißen Skoda Fabia stellte sein Fahrzeug ordnungsgemäß in der Bad Sodener Straße am Fahrbahnrand ab. Ein unbekanntes Fahrzeug beschädigte das geparkte Fahrzeug offensichtlich beim Vorbeifahren, so dass an der vorderen linken Fahrzeugseite im Bereich des Kotflügels, des Scheinwerfers und der Felge ein Sachschaden von ca. 2.000EUR entstand. Der Unfallverursacher meldete den Unfall nicht bei der Polizei, so dass sich dieser auf Grund einer Verkehrsunfallflucht strafbar gemacht hat. Hinweise auf den Unfallverursacher nimmt der regionale Verkehrsdienst in Hattersheim unter der Telefonnummer 06190/9360-0 entgegen.

gefertigt: POK'in Bettenbühl

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de
Telefon: (06192) 2079-0
E-Mail: KvD.Hofheim.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Main-Taunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell