Das könnte Sie auch interessieren:

POL-VER: ++Polizei sucht Besitzer: Wem gehören diese Wertsachen?++

Landkreis Verden u. Bremen (ots) - Ende letzten Jahres wurde in der Nähe des Badener Bahnhofes eine schwarze ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

POL-GT: Raub in Werther - Öffentlichkeitsfahndung

Gütersloh (ots) - Werther (FK) - Im September 2018 kam es auf dem Parkplatz eines Lebensmittelmarktes an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

20.03.2019 – 14:16

PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemeldung der Polizeidirektion Limburg-Weilburg vom 20.03.2019

Limburg (ots)

1. Einbrecherbande festgenommen - Polizei sucht weitere Geschädigte, Bereich Limburg/Idstein sowie Wiesbaden/Mainz November 2018 bis Dezember 2018

(si)Im Bereich des Polizeipräsidiums Köln wurde Anfang Februar 2019 eine Einbrecherbande festgenommen, welche auch in Hessen ihr Unwesen getrieben haben soll. Insbesondere entlang der A 3 zwischen Limburg, Bad Camberg, Hünstetten und Idstein, aber auch in Wiesbaden und Mainz sollen die Festgenommenen in Wohnhäuser eingebrochen sein und aus diesen unter anderem Schmuck, Münzen sowie Uhren, aber auch Elektronikartikel entwendet haben. Nach der Festnahme der Bande, welche seitdem in Untersuchungshaft sitzt, wurde bei mehreren Durchsuchungen umfangreiches Diebesgut sichergestellt und fotografisch gesichert. Da noch nicht alle aufgefundenen Gegenstände Einbrüchen zugeordnet werden konnten, sucht die Polizei nun mit Hilfe dieser Bilder weitere Geschädigte, welche zwischen November und Dezember 2018, Opfer eines Wohnungseinbruchs wurden. Die Verlinkungen der Fotos können auf der Internetseite https://k.polizei.hessen.de/174510887 im Bereich des Polizeipräsidiums Westhessen eingesehen werden. Mögliche Geschädigte, welche Beutestücke auf den Fotos wiedererkennen, werden gebeten, sich mit der Polizei in Köln unter der Telefonnummer 0221-229-0 in Verbindung zu setzen.

2. Brand von Gartenhütte, Löhnberg, Güldenstadt, Dienstag, 19.03.2019, 21.30 Uhr

(si)Ein Sachschaden in Höhe von rund 1.000 Euro entstand am Dienstagabend bei dem Brand einer Gartenhütte in der Straße "Güldenstadt" in der Nähe eines Einkaufsmarktes in Löhnberg. Das Feuer, durch welches die Hütte erheblich beschädigt wurde, konnte schließlich von der Löhnberger Feuerwehr gelöscht werden. Die Brandermittler der Limburger Kriminalpolizei haben die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und bitten mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (0631) 9140 - 0 zu melden.

3. Alkoholisierte Frau löst Großeinsatz aus, Hadamar, Schloßgasse, Dienstag, 19.03.2019, 14.00 Uhr

(si)Am frühen Dienstagnachmittag hat eine 52-jährige Frau in der Schloßgasse in Hadamar einen Großeinsatz von Feuerwerk, Rettung und Polizei ausgelöst. Zeugen hatten die Frau, gegen 14.00 Uhr, an einem geöffneten Fenster im 1. Stockwerk eines Mehrfamilienhauses bemerkt und die Polizei verständigt, da sie aufgrund des Verhaltens der Frau befürchteten, dass diese aus dem Fenster ihrer Wohnung stürzten könnte. Nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte stellte sich dann heraus, dass ein Angehöriger die Wohnungstür abgeschlossen und die erheblich alkoholisierte Frau alleine in der Wohnung zurückgelassen hatte. Nachdem dieser informiert werden konnte und die Tür wieder geöffnet hatte, konnte die Frau, um welche sich im Anschluss eine weitere Angehörige kümmerte, aus der Wohnung befreit werden. Während des Einsatzes war die Schloßgasse für rund 45 Minuten komplett gesperrt.

4. Geschwindigkeitsmessung, Bundesstraße 49, Ausfahrt Heckholzhausen, Dienstag, 19.03.2019, 09.30 Uhr bis 11.20 Uhr

(si)Am Dienstagvormittag führte der Regionale Verkehrsdienst der Polizeidirektion Limburg-Weilburg auf der Bundesstraße 49 im Bereich von Heckholzhausen eine knapp zweistündige Geschwindigkeitsmessung durch. In Fahrtrichtung Limburg wurden dabei insgesamt 898 Fahrzeuge gemessen, von denen 121 zu schnell unterwegs waren. 46 dieser Fahrzeuge, davon 43 Lkw, überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit so deutlich, dass sie nun außer mit einem Verwarngeld auch noch mit Punkten rechnen müssen. Spitzenreiter war an diesem Tag ein Pkw, welcher mit 142 Stundenkilometern, anstatt der erlaubten 100 km/h unterwegs war.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1044/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen