PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

POL-LM: Pressemeldung der PD Limburg-Weilburg

Limburg (ots) - Pressemeldung der PD Limburg-Weilburg vom 04.04.2018

1. Einbruch in Büroräume

Merenberg, Siemensstraße, bis Dienstag, 03.04.2018, gegen 10:00 Uhr

(vh) Zu einem Einbruch in die Büroräume eines Betriebes kam es im Verlauf der letzten Tage in der Siemensstraße in Merenberg. Wie ein Firmenmitarbeiter am Dienstagmorgen feststellte, waren unbekannte Täter auf ein Vordach des Bürogebäudes geklettert und hatten im Folgenden ein im Bereich des Obergeschosses gelegenes Fenster aufgehebelt. Nachdem die Unbekannten die Büroräume betreten hatten, fielen ihnen eine Geldkassette mit mehreren Hundert Euro Bargeld darin sowie Briefmarken in die Hände. Den Tätern gelang unerkannt die Flucht. Der durch die Tat entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 700 Euro geschätzt.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Limburg, unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

2. Handgreiflich einer Kontrolle widersetzt

Limburg, Graupfortstraße - dortiger Busbahnhof, Dienstag, 03.04.2018, gegen 17:15 Uhr

(vh) Da er sich am Dienstag im Bereich des Limburger Busbahnhofes mit Schlägen und Tritten einer Kontrollmaßnahme durch Mitarbeiter des Ordnungsamtes widersetzte, erwartet einen jungen Mann nun eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Widerstand. Gegen 17:15 Uhr wollten Mitarbeiter eines Security-Unternehmens, die im Auftrag des Ordnungsamtes der Stadt Limburg im innerstädtischen Bereich eingesetzt sind, einen jungen Mann überprüfen und dessen Personalien feststellen. Zunächst verweigerte der Kontrollierte, wie sich später herausstellte handelte es sich bei diesem um einen 19-Jährigen aus dem Rhein-Lahn-Kreis, die Angabe seiner Personalien. Nach Hinzukommen von Mitarbeitern des Ordnungsamtes sollte der 19-Jährige nach Ausweispapieren durchsucht werden, wogegen er sich durch Schläge und Tritte wehrte. Hierauf wurde er zu Boden gebracht und ihm wurden Handfesseln angelegt. Im Rahmen der nachfolgenden Durchsuchung seiner Habseligkeiten fanden die Mitarbeiter des Ordnungsamtes ein Tütchen mit einer geringen Menge an Betäubungsmitteln, die sichergestellt wurden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 19-Jährige entlassen.

Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Limburg, unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

3. Unter Drogeneinfluss gefahren

Weilburg-Kubach, Viehweg, Mittwoch, 04.04.2018, gegen 00:20 Uhr

(vh) Unter dem Einfluss von Drogen stehend wurde in der Nacht zum Mittwoch ein Autofahrer im Bereich von Weilburg-Kubach von der Polizei angehalten. Gegen 00:20 Uhr stellten Beamte der Polizeistation Weilburg einen Renault im Bereich der Frankfurter Straße in Weilburg fest, dessen Fahrer/Fahrerin sich nach Erblicken des Streifenwagens zügig versuchte zu entfernen. Mit überhöhter Geschwindigkeit, teilweise wurden dabei Geschwindigkeiten im Bereich von 100km/h erreicht, fuhr der Renault über diverse Straßen Weilburgs letztlich in den Viehweg in Richtung Kubach. Kurz vor dem Ortsbereich von Kuhbach verringerte der Renault deutlich seine Geschwindigkeit und noch im Rollen öffnete sich die Beifahrertür. Nachfolgend sprang ein junger Mann aus dem Fahrzeug und flüchtete. Die Beamten konzentrierten sich anschließend auf das Fahrzeug, an dessen Steuer ein junger Mann saß, bei dem es sich um einen 20-jährigen Weilburger handelte. Im Verlauf der nachfolgenden Kontrolle zeigte sich, dass der 20-Jährige, der stark gerötete und glasige Augen hatte, unter dem Einfluss von Drogen stand. Ein freiwillig durchgeführter Drogenvortest bestätigte dies, woraufhin der Weilburger die Beamten zur Dienststelle begleiten musste. Auf die Frage weshalb er mit überhöhter Geschwindigkeit vor dem Polizei geflüchtet sei, erklärte der Fahrzeugführer damit, dass ihn sein geflüchteter Freund ihn dazu angewiesen habe. Nach Durchführung einer angeordneten Blutentnahme und der Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Weilburger nach Hause entlassen.

4. Mit Motorrad von Fahrbahn abgekommen

Gemarkung Hünfelden, Landesstraße 3030 - zwischen Hünfelden-Dauborn und Bad Camberg-Erbach, Mittwoch, 04.04.2018, gegen 00:05 Uhr

(vh) Überhöhte Geschwindigkeit dürfte mutmaßlich die Ursache gewesen sein, weshalb ein Motorradfahrer in der Nacht zum Dienstag auf der L 3030, zwischen Dauborn und Erbach, von der Fahrbahn abkam und verunglückte. Gegen 00:05 Uhr befuhr ein 26-jähriger Wiesbadener die L 3030 aus Dauborn kommend in Richtung Erbach. Im Bereich einer Linkskurve kam der Zweiradfahrer mit seinem Motorrad der Marke Suzuki nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr nachfolgend noch einen Wassergraben und stürzte letztlich. Aufgrund der erlittenen Verletzungen musste der Wiesbadener nach notärztlicher Erstversorgung zur weiteren Behandlung in eine Klinik gebracht werden. Der an dem nicht mehr fahrbereiten Motorrad entstandene Sachschaden wird auf circa 6.000 Euro geschätzt. Da an der Unfallstelle Betriebsstoffe ausgelaufen waren, wurden Mitarbeiter der Straßenmeisterei Brechen zur Durchführung entsprechender Maßnahmen am Unfallort tätig.

5. Auf bremsende Fahrzeuge aufgefahren

Limburg, Schiede / Dr.-Wolff-Straße, Dienstag, 03.04.2018, gegen 17:25 Uhr

(vh) Da sie die Bremsung eines vor ihr fahrenden Fahrzeuges zu spät erkannte, verursachte am Dienstagnachmittag eine Autofahrerin auf der "Schiede" in Limburg einen Verkehrsunfall mit beträchtlichem Sachschaden. Gegen 17:25 Uhr befuhren ein 20-Jähriger aus dem Rhein-Lahn-Kreis in seinem Toyota, ein 79-Jähriger aus Hahnstätten in seinem Suzuki Vitara und eine 40-jährige Berlinerin in ihrem Opel Astra in dieser Reihenfolge die "Schiede" von der Innenstadt her kommend in Richtung B 49. Im Einmündungsbereich der Dr.-Wolff-Straße zur "Schiede" bremsten der 20-Jährige und der dahinter fahrende 79-Jährige ihre Fahrzeuge verkehrsbedingt ab. Dies übersah die 40-Jährige und fuhr zunächst auf den vor ihr fahrenden Suzuki auf. Dieser wurde wiederum durch die Wucht des Aufpralles auf den davor fahrenden Toyota geschoben. Die drei unfallbeteiligten Fahrzeugführer blieben infolge des Geschehens unverletzt. Lediglich der Toyota war letztlich noch fahrbereit. Der an den drei beteiligten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt 11.000 Euro geschätzt.

6. Geparkten Pkw beschädigt und geflüchtet

Weilmünster-Wolfenhausen, Bornbachstraße - Parkplatz des Sportplatzes, Montag, 02.04.2018, zwischen 12:00 Uhr und 15:30 Uhr

(vh) Am Montagnachmittag kam es im Bereich des Sportplatzes von Weilmünster-Wolfenhausen zu einer Verkehrsunfallflucht. Gegen 12:00 Uhr parkte der Fahrer eines weißen Alfa Romeo "Guiletta" sein Fahrzeug auf dem Parkplatz des Sportplatzes. Als er gegen 15:30 Uhr zurückkehrte, stellte er fest, dass in der Zwischenzeit durch einen anderen Verkehrsteilnehmer ein Schaden an dem Alfa im Bereich der Beifahrertür verursacht wurde. Mutmaßlich beim Ein- oder Aussteigen hatte der Fahrer / die Mitfahrer eines neben dem Alfa parkenden Pkw den Schaden, der auf circa 1.00 Euro geschätzt wird, verursacht und sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt in diesem Fall die Polizeistation in Weilburg, unter der Telefonnummer (06471) 9386-0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1054/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen

Das könnte Sie auch interessieren: