Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

09.08.2019 – 13:46

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 09.08.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Schwerverletzte bei Verkehrsunfall, B455 zw. Königstein und Kronberg, 08.08.2019, gg. 22.25 Uhr (pa)Zwei Autofahrerinnen mussten gestern Abend nach einem Verkehrsunfall auf der B455 in Krankenhäuser gebracht werden. Gegen 22.25 Uhr befuhr eine 45-Jährige mit ihrem Mini die Bundesstraße aus Richtung Königstein kommend in Fahrtrichtung Kronberg. Auf Höhe des Opelzoos beabsichtigte eine 25-jährige Fiat-Fahrerin vom dortigen Parkplatz nach rechts in Richtung Kronberg auf die Bundesstraße aufzufahren. Hierbei übersah sie die den von links herannahenden Mini. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Der Wagen der 45-Jährigen traf die Fahrerseite des Fiat Panda, der daraufhin von der Fahrbahn abkam und nach ca. 60 Metern auf dem parallel verlaufenden Fuß- und Radweg zum Stillstand kam. Der Mini schleuderte nach dem Aufprall zunächst über beide Fahrstreifen, kippte dann auf die Fahrerseite und kam auf dieser zum Liegen. Die beiden Fahrzeugführerinnen wurden schwer verletzt. Ihre Wagen wurden stark beschädigt abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich einer ersten Schätzung nach auf ca. 16.000 Euro.

2. Anhänger schert aus, L3041 zw. Oberhain und Lochmühle, Wehrheimer Kreuz, 08.08.2019, gg. 16.35 Uhr (pa)Auf rund 28.000 Euro wird der Sachschaden geschätzt, der gestern bei einem Verkehrsunfall auf der L3041 entstand. Ein 34-jähriger Fahrer eines Traktors mit Anhänger befuhr gegen 16.35 Uhr die Landesstraße von Oberhain kommend in Richtung Lochmühle. Am Wehrheimer Kreuz standen aus Richtung Lochmühle kommend auf dem linken Abbiegestreifen zur Auffahrt zur B456 ein VW Transporter, ein Skoda Octavia sowie ein Motorradfahrer mit seiner Kawasaki. Als der Traktorfahrer mit seinem Gespann die grünzeigende Ampel passierte und über die Kreuzung fuhr, scherte der Anhänger aus bislang unbekannter Ursache nach links aus. Es kam zur Kollision des Anhängers mit den drei auf der Abbiegespur wartenden Fahrzeugen. Der VW wurde im Frontbereich beschädigt. Am Skoda entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden, der Wagen musste abgeschleppt werden. Das Motorrad kippte um. Der 51-jährige Kradfahrer blieb wie auch alle weiteren Unfallbeteiligten glücklicherweise unverletzt.

3. Rennradfahrer bei Unfall verletzt, 08.08.2019, gg. 18.55 Uhr, Usingen, Michelbach, Hubertusstraße,

(pa)Gestern Abend kam es in Michelbach zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer. Ein 56-jähriger Mann befuhr gegen 18.55 Uhr mit seinem Rennrad die Hubertusstraße in Fahrtrichtung Bodenrod, als eine 57-jährige BMW-Fahrerin von einem Feldweg in die Hubertusstraße abbog. Hierbei übersah die Frau den vorfahrtsberechtigten Radfahrer. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Mann prallte auf die Motorhaube und kam auf der Fahrbahn zum Liegen. Der 56-Jährige wurde leichtverletzt vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an Rad und PKW wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt.

4. BMW beschädigt und weggefahren, Grävenwiesbach, Hasselborner Straße, 06.08.2019, 15.00 Uhr bis 07.08.2019 12.00 Uhr (pa)Gestern zeigte der Fahrer eines BMW eine Verkehrsunfallflucht an, die sich zwischen Dienstagnachmittag, 15.00 Uhr, und Mittwochmittag, 12.00 Uhr, ereignete. Im genannten Zeitraum parkte der Mann seinen schwarzen BMW X3 vor der Jugendherberge in der Hasselborner Straße. Vermutlich bei einem Rangiermanöver fuhr ein unbekannter Verkehrsteilnehmer gegen das Heck des BMW, wodurch die Heckklappe sowie das Rücklicht beschädigt wurden. Ohne sich um die Regulierung des Schadens, der sich auf ca. 2.000 Euro beläuft, zu kümmern, fuhr die Person davon. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich bei der Polizeistation Usingen unter (06081) 9208 - 0 zu melden.

5. Das neue Schuljahr beginnt und die Polizei ist auch mit dabei

Das Schuljahr 2019/2020 beginnt am 12. August 2019. In die Grundschulen des Hochtaunuskreises werden am Dienstag, den 13. August 2019 insgesamt ca. 2.200 Kinder eingeschult. Mit dem neuen Lebensabschnitt ergeben sich jedoch für die Schülerinnen und Schüler auch mögliche Gefahren auf dem Weg zur Schule und nach Hause. Die Polizei wird daher im öffentlichen Straßenverkehr in den kommenden Wochen wieder mit Kontrollen und präventiven Aktionen dabei sein. Der Straßenverkehr stellt an alle Verkehrsteilnehmer und insbesondere an Kinder hohe Anforderungen. Diesen sind Kinder noch nicht gewachsen, weshalb sie regelmäßig und systematisch mit dem Straßenverkehr vertraut gemacht werden müssen. Hier daher noch einige Tipps der Polizei für Eltern und die Verkehrsanfänger: Eltern sollen Vorbilder sein, gegenüber Kindern immer mit gutem Beispiel vorangehen und auch bei der Fahrt mit dem Auto die Verkehrsregeln beachten. Ein sicherer Schulweg erfordert eine genaue Planung. Schwierige Stellen, wie enge Gehwege und Kurven sowie unübersichtliche Straßeneinmündungen oder Ein- und Ausfahrten, sollten gemieden werden. Zur Vermeidung von Gefahren kann der Schulweg auch vor dem Start in den Schulalltag geübt werden. Dabei sollten die Jüngsten auf Gefahrenstellen hingewiesen werden. Am effektivsten ist eine solche Übung zu der Tageszeit, zu der auch das Kind später zur Schule gehen wird. Wenn ein Kind gut auf den Schulweg vorbereitet ist, kann es, nach den ersten durch die Eltern begleiteten Schulwegen, auch alleine gehen. Durch unauffälliges Beobachten kann man dabei überprüfen, ob das Kind die Verkehrsregeln und das Geübte verinnerlicht hat. So vorbereitete Schulkinder werden schnell zu selbstständigen Verkehrsteilnehmern und einem sicheren Schulanfang steht nicht mehr im Wege.

6. Aktueller Blitzerreport

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden sie die Messstelle der Polizei für die kommende Woche im Bereich Hochtaunus:

Dienstag: Gemarkung Bad Homburg v.d. Höhe, L3003 Höhe Kleingartenbauverein Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben der veröffentlichten auch unangekündigte Messstellen geben kann.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen