Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

28.06.2019 – 15:35

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilungen der Polizei für den Hochtaunuskreis vom 28.06.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

1. Tödlicher Verkehrsunfall K 756 zwischen Laubach und Gemünden 27.06.2019, 17.50 Uhr (vo)Auf der Kreisstraße zwischen Laubach und Gemünden ereignete sich am gestrigen frühen Abend ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem ein 18-jähriger Mann ums Leben kam. Der junge Mann aus Usingen befuhr die K 756 aus Laubach kommend in Richtung Gemünden. In einer Kurve kurz vor dem Ortseingang Gemünden kam er aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn und stieß mit einem entgegenkommenden Bus frontal zusammen. Nach dem Zusammenstoß fing der Pkw Feuer. Trotz seiner Beinverletzungen gelang es dem 33-jährigen Busfahrer das Feuer zu löschen. Zwei am Unfallort eintreffende Ersthelfer befreiten den bewusstlosen Pkw-Fahrer aus seinem Fahrzeug. Der junge Mann erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der Verletzte Busfahrer wurde zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Im Bus befanden sich neben dem Fahrer keine weiteren Fahrgäste. Beide Fahrzeuge wurden durch den Unfall schwer beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Die Verbindungsstraße zwischen Laubach und Gemünden war im Bereich der Unfallstelle für sechs Stunden voll gesperrt.

2. 17-Jähriger mit Messer bedroht und beraubt Oberursel, Niederurseler Straße 27.06.2019, 09:40 Uhr (vo)Ein 17-Jähriger wurde gestern Vormittag mit einem Messer bedroht und seiner Umhängetasche beraubt. Der 17-Jährige ging die Niederurseler in der Feldgemarkung in Richtung Weißkirchen entlang, als ihm ein junger Mann entgegenkam. Dieser rempelte ihn zunächst an, bedrohte ihn mit einem Messer und forderte die Herausgabe der Umhängetasche. Anschließend floh der Täter in Richtung Weißkirchen. Der Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, junges Alter, ca. 180 cm groß, normale Statur, mitteleuropäisches Erscheinungsbild. Bekleidet war die Person mit einem blauen Kapuzenpulli, einer blauen Hose und weißblauen Sneakers. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 / 120 - 0 entgegen.

3. Einbruch in Bäckereifiliale Bad Homburg, Ober-Eschbach, Ober-Eschbacher Straße Nacht vom 27. auf den 28.06.2019 (vo)In der vergangenen Nacht brachen unbekannte Täter in eine Bäckereifiliale in der Ober-Eschbacher Straße in Ober-Eschbach ein. Die Einbrecher verschafften sich auf bislang unbekannte Weise Zugang zu den Räumlichkeiten der Bäckerei. Dort brachen sie u.a. die Kasse auf. Das genaue Stehlgut ist noch nicht bekannt. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 / 120 - 0 entgegen.

4. Trickdiebstahl in Friedrichsdorf Friedrichsdorf, Wilhelmstraße 26.06.2019, 11.30 Uhr (vo)Ein Ehepaar aus Bad Homburg wurde am Mittwoch Opfer eines Trickdiebstahls. Die Eheleute waren nach einem Einkauf in der Wilhelmstraße auf dem Weg zurück zu ihrem Auto, als gegen 11.30 Uhr ein Jugendlicher auf sie zukam und ihnen eine Spendenliste vorhielt. Als die Frau ihr Portemonnaie öffnete, um dem jungen Mann eine Spende zu geben, fuchtelte dieser wild mit der Spendenliste herum und deutete immer wieder auf den Spendenzettel. Hierdurch wurde die Frau abgelenkt. Der Täter nutzte die Gelegenheit und entwendete mehrere Hundert Euro Bargeld aus dem Portemonnaie der Frau. Anschließend suchte er schnell das Weite. Die Person, die während der gesamten Zeit kein Wort sprach, wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 16 Jahre alt, ca. 170 groß, osteuropäisches Erscheinungsbild, dunkle, kurze Haare und eine schmale Statur. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 / 120 - 0 entgegen.

5. Verkehrsunfall vor dem Kindergarten Oberursel, Hammergarten 27.06.2019, 07.45 Uhr (vo)Vor einem Kindergarten in Oberursel wurde ein Kleinkind durch ein ausparkendes Fahrzeug am Fuß verletzt. Der Unfall ereignete sich am gestrigen Mittwoch, um 07.45 Uhr in der Straße "Am Hammersgarten". Eine 43-jährige Frau aus Bommersheim wollte mit ihren Wagen rückwärts aus einer Parklücke ausparken, als sie bemerkte, dass ein kleines Kind hinter ihrem Fahrzeug vorbeilief. Als das Kind den Wagen passiert hatte, setzte die Frau ihr Fahrzeug zurück. Genau in diesem Moment rief die Mutter ihren dreijährigen Sohn. Dieser drehte sich zu ihr um und der ausparkende Wagen rollte über dem Fuß des Jungen. Außer der Verletzung am Fuß blieb das Kind unversehrt, es wurde jedoch zur weiteren Behandlung in Begleitung seiner Mutter in ein Krankenhaus verbracht.

6. Fahrzeug bei Parkmanöver beschädigt - Verursacher flüchtet Bad Homburg, Augustaallee 27.06.2019, zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr (vo). Gestern abend um 20.30 Uhr, parkte ein 76-jähriger Mann aus Neu-Anspach seinen silberfarbenen Skoda Fabia in der Augustaallee in Bad Homburg. Als er eine Stunde später zu seinem Fahrzeug zurückkam, stellte er fest, dass sein Wagen vorne rechts an der Stoßstange beschädigt wurde. Der unbekannte Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Hinweise auf das unfallverursachende Fahrzeug sind nicht bekannt. Hinweise nimmt die Polizeistation in Bad Homburg unter der Telefonnummer 06172 / 120 - 0 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen