Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

31.03.2019 – 13:39

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemitteilung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 31.03.2019

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Polizeistation Bad Homburg

Verkehrsunfälle

Unfallort: 61381 Friedrichsdorf, Höhenstraße / Industriestraße / Kolberger Straße Unfallzeit: Freitag, 29.03.2019, 19:30 Uhr

Ein 62-Jähriger befuhr mit seinem Pkw Hyundai die Kolberger Straße aus Richtung Ostpreußenstraße in Richtung Höhenstraße. Ein 16-Jähriger befuhr mit seinem Fahrrad die Industriestraße aus Richtung Hirtenweg in Richtung Höhenstraße. Die Lichtzeichenanlage im o.g. Kreuzungsbereich zeigte für beide Verkehrsteilnehmer Grünlicht. Der 62-Jährige wollte an der Kreuzung nach links in die Höhenstraße einbiegen und übersah hierbei den Radfahrer, der die Kreuzung von der Industriestraße in die Kolberger Straße überqueren wollte. Es kam zum Zusammenstoß, wobei der Radfahrer leicht verletzt, jedoch vor Ort vom Rettungsdienst entlassen, wurde. Sachschaden: ca. 950,- Euro

Unfallort: 61348 Bad Homburg, Kaiser-Friedrich-Promenade Unfallzeit: Samstag, 30.03.2019, 03:10 Uhr

Der Fahrer eines Pkw befuhr die Kaiser-Friedrich-Promenade aus Richtung Ludwigstraße in Richtung Schwedenpfad. Die im Bereich des Schwedenpfades befindliche Schranke der Kaiser-Friedrich-Promenade war zu diesem Zeitpunkt geschlossen. Der Fahrzeugführer stieß mit der Front seines Pkw gegen die Schranke und durchbrach diese. Hiernach entfernte er sich unerlaubt von der Unfallstelle. Aufgrund der Beobachtungen von am Unfallort befindlichen Zeugen und der vorgefundenen Fahrzeugteile handelt es sich bei dem unfallverursachenden Pkw um einen dunklen VW, vermutlich Golf. Sachschaden an der Schranke: ca. 1.000,- Euro Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Homburg unter Telefon 06172/120-0.

Straftaten

Gemeinschädliche Sachbeschädigung Tatort: 61348 Bad Homburg, Augustaallee, Kurpark Tatzeit: Freitag, 29.03.2019, 22:45 Uhr

Zur genannten Zeit wurde der Polizei durch einen Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes der Stadt Bad Homburg mitgeteilt, dass mehrere Jugendliche im Kurpark in der Nähe der Orangerie randalieren. Bei Eintreffen der Streife konnten in unmittelbarer Nähe neun Personen angetroffen werden, zwei weitere Jugendliche konnten nach kurzer Flucht ebenfalls kontrolliert werden. Die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes gaben an, dass die bei Eintreffen der Polizei beschädigten Parkbänke vor Anwesenheit der Jugendgruppe noch unbeschädigt waren - die Tat selbst konnte jedoch nicht beobachtet und daher keiner Person konkret zugeordnet werden. Einige der 16-19-jährigen Jugendlichen waren alkoholisiert, diese wurden an ihre Erziehungsberechtigten überstellt. Zeugen für die Tat, die konkrete Hinweise geben können, werden gebeten sich bei der Polizeistation Bad Homburg zu melden.

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeug Tatort: 61348 Bad Homburg-Kirdorf, Landgrafenstraße 2 Tatzeit: zwischen Freitag, 29.03.2019, 21:00 Uhr und Samstag, 30.03.2019, 08:00 Uhr

Im o.g. Tatzeitraum wurden an einem gegenüber der Paul-Ehrlich-Klinik im Kurpark abgestellten Bagger alle Scheiben der Fahrerkabine beschädigt/eingeschlagen. Sachschaden: ca. 1.000,- Euro

Schwerer Diebstahl aus Baustelle Tatort: 61381 Friedrichsdorf, Plantation Tatzeit: zwischen Freitag, 29.03.2019, 17:00 Uhr und Samstag, 30.03.2019, 06:30 Uhr

Unbekannte Täter verschafften sich durch Aufbrechen eines Schlosses Zutritt zu einem Baustellengelände und entwendeten dort ca. 150-170 Meter eines verlegten Starkstromkabels. Wert des Diebesgutes: ca. 8.000,- Euro

Körperverletzung (wechselseitig) Tatort: 61352 Bad Homburg Ober-Eschbach, Ober-Eschbacher Straße Tatzeit: Samstag, 30.03.2019, 00:20 Uhr

Zwei im selben Zimmer einer Flüchtlingsunterkunft schlafenden Bewohner (32 und 19 Jahre alt) gerieten in Streit, der von einer verbalen in eine handgreifliche Auseinandersetzung überging. Einer der beiden Streitenden war erheblich alkoholisiert und wurde aufgrund seiner Verletzung ins Krankenhaus gebracht.

Körperverletzung Tatort: 61381 Friedrichsdorf-Burgholzhausen, Königsteiner Straße Tatzeit: Freitag, 29.03.2019, 17:35 Uhr

Zwischen einem 40-jährigen Radfahrer und einem 42-jährigen Pkw-Fahrer kam es aufgrund der Fahrweise des jeweils anderen zu Streitigkeiten, die verbal begannen, sich dann aber in Handgreiflichkeiten fortsetzten. Im Rahmen des Gerangels gingen beide Männer zu Boden, es wurde geschlagen und "in den Schwitzkasten" genommen. Die Männer wurden schließlich durch hinzukommende Passanten getrennt und die Polizei verständigt. Beide Männer waren nicht alkoholisiert und stellten vor Ort auch keinen Strafantrag. Die von der Streife festgestellten und angegebenen Verletzungen waren lediglich geringfügig.

Gefährliche Körperverletzung Tatort: 61348 Bad Homburg, Elisabethenstraße Tatzeit: Samstag, 30.03.2019, 17:55 Uhr

Eine männliche Person betrat trotz Hausverbots ein Geschäft in der Bad Homburger Innenstadt. Als er von einem der Betreiber zum Gehen aufgefordert wurde, nahm er ein mit in den Laden gebrachtes Glas und schüttete dessen Inhalt in Richtung Kopf des am Tresen stehenden 55-Jährigen. Danach flüchtete der Täter. Der den Mitarbeitern namentlich bekannte 45-Jährige hatte den Laden bereits um die Mittagszeit desselben Tages aufgesucht und den Geschädigten zu provozieren versucht - die Örtlichkeit aber nach Androhung eines Anrufs bei der Polizei wieder verlassen. Später kam er dann zurück, als sich der Geschädigte nur noch allein im Laden befand. Die Personalien des Beschuldigten stehen aufgrund einer früheren Anzeige fest. Der Geschädigte wurde in ein Krankenhaus eingeliefert. Er hatte sich jedoch unmittelbar nach dem Vorfall selbständig Gesicht und Augen mit Wasser gespült, wodurch möglicherweise schlimmere Folgen verhindert wurden. Eine erste Untersuchung der vor Ort in dem Glas zurückgebliebenen Flüssigkeitsreste ergab, dass es sich um Schwefelsäure handelte. Der Beschuldigte konnte am Abend zwecks weiterer Ermittlungen nicht an seiner Wohnanschrift angetroffen werden.

Polizeistation Oberursel

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden 61440 Oberursel, Hauptstraße 110 Donnerstag, 28.03.2019, 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr

Bisher unbekannte Person beschädigte vermutlich beim Vorbeifahren in Fahrtrichtung Niederstedter Straße einen am Fahrbahnrand ordnungsgemäß geparkten grauen Renault Megane. Sachschaden am Fahrzeug der Geschädigten: ca. 500,- Euro

Verkehrsunfallflucht mit Sachschaden 61440 Oberursel, Taunusstraße 61 Freitag, 29.03.2019, 17:47 Uhr

Eine bisher nicht feststehende Person befuhr die Taunusstraße mit scheinbar überhöhter Geschwindigkeit in Fahrtrichtung Oberursel-Stadtmitte, als sie aus bisher ungeklärter Ursache gegen zwei am rechten Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge fuhr und diese stark beschädigte. Das unfallverursachende Fahrzeug selbst konnte von einer Streife aufgefunden werden. Höhe des Gesamtschadens aller drei beteiligten Fahrzeuge: ca. 47.000,- Euro

Verkehrsunfall mit Personenschaden 61440 Oberursel, L3004, "Applauskurve" Freitag, 29.03.2019, 18:20 Uhr

Ein 20-jähriger Motorradfahrer befuhr die L 3004 aus Richtung Oberursel kommend in Fahrtrichtung Sandplacken, als er im Bereich der sogenannten "Applauskurve" die Kontrolle über seine Maschine verlor und auf die Gegenfahrbahn rutschte. Durch den Sturz verletzte sich der Motorradfahrer und musste ins Krankenhaus verbracht werden. Höhe Sachschaden: ca. 2.500,- Euro

Straftaten

Körperliche Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen vor Lokalität Tatort: 61440 Oberursel, Holzweg-Passage Tatzeit: Samstag, 30.03.2019, 01:30 Uhr

In der Holzweg-Passage kam es vor einer dortigen Lokalität zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen, bei der eine 25-jährige männliche Person von den Polizeikräften in Gewahrsam genommen werden musste, da sie einem Platzverweis nicht nachkam und sich weiter aggressiv verhielt. Zur Klärung des endgültigen Sachverhalts werden jedoch weiterhin Zeugen gesucht, die Hinweise zur Sache geben können.

Körperverletzung/Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte Tatort: 61440 Oberursel, Adenauerallee Tatzeit: Samstag, 30.03.2019, 20.05 Uhr

Zur o.g. Tatzeit gerieten ein 31-Jähriger und ein 55-Jähriger in Streit. Bei der anschließenden Anzeigenaufnahme war der Aggressor nicht zu beruhigen. Er beschimpfte, beleidigte und bespuckte die eingesetzten Beamten, so dass er festgenommen und dem Polizeigewahrsam zugeführt werden musste.

Diebstahl von amtlichen Kfz-Kennzeichen Tatort: 61440 Oberursel, Hohemarkstraße Tatzeit: zwischen Freitag, 29.03.2019, 15.00 Uhr und Samstag, 30.03.2019, 08.00 Uhr

Zur o.g. Tatzeit wurden von einem an der U-Bahnstation Altstadt geparkten PKW Skoda Fabia beide Kennzeichen entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Oberursel unter 06171/62400 entgegen.

Polizeistation Königstein

Verkehrsunfälle

Verkehrsunfall mit Sachschaden Unfallort: 61476 Kronberg, Steinbacher Straße Unfallzeit: Freitag, 29.03.2019, 06:55 Uhr

Schreck am frühen Morgen. Der 25-jährige Fahrer eines Opel Vectra befuhr die Steinbacher Straße in Oberhöchstadt, als plötzlich eine Katze über die Fahrbahn lief. Der Fahrer wich der Katze aus und stieß gegen einen ordnungsgemäß am Fahrbahnrand geparkten Chrysler Voyager. Während die Katze unversehrt blieb, entstand am Chrysler Van ein Sachschaden von ca. 2.000,- und am Opel Vectra von ca. 1.500,- Euro.

Verkehrsunfall mit verletzter Person Unfallort: Gemarkung 61476 Kronberg, B 455/Königsteiner Straße, sogenannter "Falkensteiner Stock" Unfallzeit: Freitag, 29.03.2019, 16.25 Uhr

Ein 65-jähriger Fahrer eines BMW befuhr die B 455 von Oberursel nach Königstein. In Höhe Kronberg, an der ampelgeregelten Kreuzung "Falkensteiner Stock", musste er an der Lichtzeichenanlage anhalten. Dies registrierte eine 32-jährige Audi-Fahrerin zu spät und fuhr auf den BMW auf. Dabei verletzte sich die 59-jährige Beifahrerin im BMW leicht. Am Heck des BMW entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 3.000,- Euro. Bei dem Audi wurde die Fahrzeugfront beschädigt, geschätzter Sachschaden: 1.000,- Euro

Straftaten

Diebstahl aus Garage Tatort: 61479 Glashütten, Amselweg Tatzeit: zwischen Samstag, 16.03.2019 und Samstag, 30.03.2019

Der oder die Täter verschafften sich unbefugten Zutritt zu einer Garage und entwendeten aus dieser zwei Elektrogeräte und zahlreiche Angelausrüstungen im Wert von insgesamt ca. 1.500,- Euro.

E-Bikes aus Kellerraum/Tiefgarage entwendet Tatort: 61476 Kronberg, Jaminstraße Tatzeit: zwischen Mittwoch, 27.03.2019 und Donnerstag, 28.03.2019

Wie erst am Wochenende bekannt wurde, schlossen unbekannte Täter den elektrischen Schließmechanismus des Garagentores einer Tiefgarage kurz. So konnten sie durch die Tiefgarage zu den Kellerräumen des Mehrfamilienhauses gelangen. Dort wurde ein Kettenschloss aufgebrochen, um einen Kellerraum zu öffnen. Aus diesem wurden zwei E-Mountainbikes entwendet. Während der Sachschaden mit ca. 100,- Euro beziffert wird, haben die gestohlenen E-Bikes einen geschätzten Zeitwert von ca. 6.000,- Euro.

Wohnungseinbruch Tatort: 61476 Kronberg, Gartenstraße Tatzeit: Samstag, 30.03.2019, zwischen 18:15 und 22:30 Uhr

Durch Aufhebeln eines Kellerfensters gelangte ein unbekannter Täter in ein Einfamilienhaus. Dort durchsuchte er auf mehreren Stockwerken einige Zimmer. Nach bisherigem Überblick wurde eine nicht näher zu beziffernde Summe Bargeld entwendet.

Hinweise zu den Straftaten, nimmt die Polizeistation in Königstein gerne unter Telefonnummer 06174 / 92660 entgegen.

Polizeistation Usingen

Verkehrsunfälle

Unter Alkoholeinfluss zwei Fahrzeuge beschädigt 61389 Schmitten, Kapellenbergstraße Freitag, 29.03.2019, 15:40 Uhr

Am Freitagnachmittag wollte ein 76-jähriger Frankfurter mit seinem Mercedes in der Kappellenbergstraße in Schmitten auf einem Parkstreifen neben der Fahrbahn einparken. Beim Einfahren in die Parklücke betätigte der Fahrzeugführer jedoch das Gaspedal anstatt der Bremse. In der Folge beschleunigte das Fahrzeug des Frankfurters und stieß gegen einen voraus geparkten VW Golf. Der Zusammenstoß war so heftig, dass der Golf zudem gegen einen, vor diesem stehenden, Skoda Fabia geschoben wurde. Das Fahrzeug des Unfallverursachers war in der Folge nicht mehr fahrbereit. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf mindestens 7.500,- Euro.

Während der Unfallaufnahme wurde bei dem 76-Jährigen der Einfluss von Alkohol festgestellt. Da ein Atemalkoholtest einen Wert von mehr als 0,4 Promille ergab, wurden bei dem Unfallverursacher eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Straftaten

Rabiater Ladendieb 61250 Usingen, Franz-Schubert-Straße Freitag, 29.03.2019, 14:40 Uhr

Am Freitagnachmittag kam es in einer Tankstelle in Usingen zu einem Ladendiebstahl. Ein 52-jähriger Usinger betrat den Verkaufsraum und entwendete eine Flasche Alkohol. Die anwesende Angestellte bemerkte den Diebstahl und folgte dem Täter, um ihm das Diebesgut wieder wegzunehmen. Um dies zu verhindern ergriff der Täter die 19-jährige Mitarbeiterin und stieß sie von sich weg, wobei die Angestellte jedoch nicht verletzt wurde. Ein hinzukommender Zeuge konnte dem Täter das Diebesgut letztlich entwinden. Nachdem der Täter die Örtlichkeit zunächst verließ, konnte er bei seiner Rückkehr zum Tatort von Beamten der Polizei Usingen festgenommen werden. Der alkoholisierte 52-Jährige wurde zum Zwecke einer Blutentnahme zunächst zur Polizeistation Usingen verbracht und anschließend entlassen.

Wohnungseinbruchdiebstahl in Usingen 61250 Usingen, Schlesienstraße Freitag, 29.03.2019, zwischen 20:08 Uhr und 20:30 Uhr

Zu einem Einbruch in ein Einfamilienhaus kam es am Freitagabend in Usingen. Zwei unbekannte Täter versuchten zunächst vergeblich eine Tür zum Kellergeschoss aufzuhebeln. Anschließend gelang es einem der beiden Täter, auf ein Vordach zu klettern und von dort ein Küchenfenster aufzuhebeln. In der Folge wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Angaben zum Diebesgut liegen derzeit noch nicht vor. Der bei der Tat entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 1500,- Euro. Da die Unbekannten bei der Tatausführung aufgezeichnet wurden, liegen die folgenden Täterbeschreibungen vor:

Täter 1: männlich, ca. 1,85 m groß, schlank, osteuropäische Erscheinung, bekleidet mit dunkler Basecap, zweifarbige Trainingsjacke, Handschuhe, vermutlich Jeans, dunkle Sportschuhe, trug Kopfhörer

Täter 2: männlich, ca. 1,80 m groß, etwas korpulentere Statur, osteuropäische Erscheinung, bekleidet mit dunkler Basecap, schwarzer Daunenjacke, beiger Hose, grauen Handschuhen, dunklen Sportschuhen mit weißen Sohlen, trug Kopfhörer

Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten sich unter 06172 120-0 mit dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg in Verbindung zu setzen.

zusammengestellt: Kaulfuß, PHK'in

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Kommissar vom Dienst
Telefon: (06172) 120-0
E-Mail: KvD.Bad.Homburg.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell