Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-MR: Eisblock durchschlägt Windschutzscheibe - Fahrerin und Beifahrerin verletzt

Marburg-Biedenkopf (ots) - Cölbe - Wie gefährlich nicht entfernte Eisreste von einem Fahrzeugdach sind, ...

BPOL-HH: Erhebliche Sachbeschädigungen durch Fußballstörer des HSV in einem ICE- Bereits der zweite Vorfall innerhalb von zwei Wochen-

Hamburg (ots) - Am 16.02.2019 gegen 22.30 Uhr informierte die Verkehrsleitung der DB AG in Hannover die ...

16.01.2019 – 14:22

PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen

POL-HG: Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus

Bad Homburg v.d. Höhe (ots)

Pressemeldung der Polizeidirektion Hochtaunus vom 16.01.2019

1. Einbruch in Gaststätte

Bad Homburg - Gonzenheim, Gunzostraße, Dienstag, 15.01.2019, zwischen 00:30 Uhr und 12:30 Uhr

(vh) Bargeld in bislang noch nicht bekannter Höhe erbeuteten unbekannte Täter in der Nacht zum Dienstag bei einem Einbruch in eine im Bad Homburger Stadtteil Gonzenheim gelegene Gaststätte. Die Betreiberin des Lokales stellte am Dienstagmorgen fest, dass im Verlauf der zurückliegenden Stunden die Gitter vor einem seitlich gelegenen Fenster entfernt und dieses nachfolgend aufgehebelt wurde. Innerhalb der Gaststätte wurde eine Tür aufgebrochen, wodurch der Zugang zum Schankraum möglich war. Dort hebelten die Täter mehrere Spielautomaten auf und entwendeten aus diesen Bargeld, über dessen Höhe noch keine Erkenntnisse bestehen. Der durch die Täter verursachte Sachschaden wird ersten Schätzungen zufolge mit circa 500 Euro beziffert.

Das Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg nimmt bezüglich der vorliegenden Tat die Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

2. Einbruch in Einfamilienhaus

Bad Homburg - Kirdorf, Alolfstraße, zwischen Montag, 14.01.2019, 08:00 Uhr und Dienstag, 15.01.2019, 11:00 Uhr

(vh) Noch unklar ist, was eventuell ei einem in den zurückliegenden Tagen im Bereich von Bad Homburg-Kirdorf stattgefundenen Einbruch in ein Wohnanwesen entwendet wurde. Zwischen Montagmorgen und Dienstagvormittag suchten unbekannte Täter ein, in der Alolfstraße gelegenes Einfamilienhaus auf und verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dessen Innenbereich. Inwieweit es in der Folge bei dem Durchsuchen der Wohnräume zur Auffindung und auch Entwendung von Wertgegenständen kam, konnte zunächst nicht nachvollzogen werden. Der zumindest zu beklagende Sachschaden wird auf circa 100 Euro geschätzt.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (06172) 120-0 bei dem Einbruchskommissariat der Kriminalpolizei in Bad Homburg zu melden.

3. Trickbetrüger rufen an

Königstein, Herrnwaldstraße und Thewaltstraße, Dienstag, 15.01.2019, zwischen 14:30 Uhr und 16:40 Uhr

(vh) Zwei Königsteiner Bürger erhielten am Dienstagnachmittag jeweils einen Anruf eines sich als deren Verwandter ausgebenden Betrügers. Zunächst betroffen war gegen 14:30 Uhr ein Herr in der Herrnwaldstraße, dem gegenüber der Anrufer unmittelbar von einem gerade stattgefundenen Unfall berichtete und mitteilte, dass er zur Regulierung des Geschehens sofort und dringend die Summe von 13.000 Euro benötige. Auf Rückfrage des Königsteiners, ob sein Enkel am Apparat sei, bejahte der Anrufer dies. Da der Angerufene aber misstrauisch wurde, fragte er sein Gegenüber nach dem Namen seiner Mutter. Hierauf beendete der Anrufer das Telefonat. Gegen 16:40 Uhr erhielt eine in der Thewaltstraße wohnhafte Dame den Anruf eines jungen Mannes, der dieser gegenüber vorgab ein Verwandter zu sein. Im Gesprächsverlauf teilte der Anrufer mit, dass er eine Wohnung ersteigert habe und dringend eine Summe von 38.000 Euro benötige. Hierauf erklärte die Königsteinerin, dass sie selbst über keine Ersparnisse verfüge und entsprechend kein Geld geben könne, was der vermeintliche Verwandte ungläubig hinterfragte. Letztlich wurde das Telefonat mit der Aussage des Anrufers beendet, dass er sich später nochmal melde, was aber nicht der Fall war. In beiden Fällen reagierten die Angerufenen richtig und legten ein gewisses Maß an Misstrauen an den Tag und gaben gegenüber dem Anrufer keine weiterführenden Informationen zu ihren Vermögensverhältnissen preis.

4. Handy- und Gurtverstöße in Oberursel

Oberursel, Homburger Landstraße, Montag, 14.01.2019, zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr

(vh) Unterschiedlichste Umstände, beispielsweise durch die Nutzung eines Handys, führen in der heutigen Zeit nicht selten zur Ablenkung von Fahrzeugführerinnen und -führern im Straßenverkehr, wodurch das Thema Ablenkung eine der häufigsten Unfallursachen ist. Dementsprechend kam es im Verlauf des Montagvormittages zu einer zielgerichteten Kontrollmaßnahme der Polizei im Bereich der Homburger Landstraße in Oberursel, deren Ergebnis recht ernüchternd war. Im Zeitraum der zwischen 11:30 Uhr und 13:30 Uhr durchgeführten Kontrollmaßnahme wurden insgesamt sieben Fahrzeugführer(-innen) bei der Nutzung ihres Handys erwischt (!), was zur Folge hat, dass den / die Betroffene(-n) ein Bußgeld in Höhe von 100 Euro und darüber hinaus noch ein Punkt im Zentralregister erwartet. In neun Fällen hatten Autofahrer(-innen) den vorgeschriebenen Sicherheitsgurt nicht angelegt, was mit einem Bußgeld in Höhe von 30 Euro geahndet wurde.

5. BMW zerkratzt

Bad Homburg - Kirdorf, Rotlaufweg, zwischen Dienstag, 15.01.2019, 20:00 Uhr und Mittwoch, 16.01.2019, 06:50 Uhr

(vh) Einen Schaden von circa 2.500 Euro verursachten Unbekannte in der Nacht zum Mittwoch an einem am Ortsrand von Bad Homburg-Kirdorf geparkten Pkw. Der Nutzer eines 5-er BMW hatte diesen am Dienstagabend auf einem Parkplatz im Bereich des Rotlaufweges abgestellt. Am Mittwochmorgen stellte er fest, dass beide Türen auf der Beifahrerseite des Pkw im Verlauf der Nachtstunden zerkratzt wurden. Täterhinweise liegen bislang nicht vor.

Anrufe von Zeugen oder Hinweisgebern nimmt in diesem Fall die Ermittlungsgruppe der Polizeistation in Bad Homburg unter der Rufnummer (06172) 120-0 entgegen.

6. Bei Überholvorgang touchiert

Königstein - Mammolshain, Kronthaler Straße, Dienstag, 15.01.2019, gegen 08:15 Uhr

(vh) Mit einem Verkehrsunfall endete am Dienstagmorgen das Überholmanöver eines Autofahrers im Ortsbereich von Königstein-Mammolshain. Gegen 08:15 Uhr befuhren ein 47-jähriger Mann aus Königstein, am Steuer eines BMW und ein 61-jähriger Mann aus Kelkheim mit seinem Mercedes GLC die Kronthaler Straße in Richtung "Schafhof". Im Streckenverlauf setzte der 61-Jährige mit seinem Pkw zum Überholen des vor ihm fahrenden BMW an und touchierte diesen zum Ende des Überholvorganges beim Wiedereinscheren. Beide Fahrzeugführer wurden bei dem Geschehen nicht verletzt. Der an den beiden weiterhin noch fahrbereiten Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf insgesamt circa 4.500 Euro geschätzt.

7. Jeweils Unfall verursacht und geflüchtet

Kronberg, Schülerwiesen - Gelände des MTV Kronberg und Oberursel - Bommersheim, Bommersheimer Straße 95 Dienstag, 15.01.2019, zwischen 15:15 Uhr und 16:40 Uhr

(vh) Jeweils eine Verkehrsunfallflucht wurde am Dienstagnachmittag bei den Polizeistationen in Königstein und Oberursel zur Anzeige gebracht. Zum einen wurde in der Zeit zwischen 15:15 Uhr und 16:40 Uhr in Kronberg, auf dem in der Straße "Schülerweisen" gelegenen Gelände des MTV Kronberg, ein dort abgestellter Hyundai im Bereich seiner hinteren Tür auf der Fahrerseite beschädigt und dabei ein Sachschaden in Höhe von circa 500 Euro verursacht. Mutmaßlich wurde der Schaden an dem Hyundai durch die unachtsam geöffnete Tür eines nebenan abgestellten Pkw hervorgerufen. Einziger Hinweis bezüglich des geflüchteten Unfallverursachers ist, dass es sich dabei um einen roten Pkw gehandelt haben dürfte. Ebenso beschädigt wurde im Zeitraum zwischen 15:15 Uhr und 15:45 Uhr ein in der Bommersheimer Straße in Oberursel abgestellter Mazda. Der in Höhe der Hausnummer 95 abgestellte Pkw wurde mutmaßlich von einem vorbeifahrenden Fahrzeug im vorderen Bereich der Fahrerseite beschädigt, wodurch ein Schaden in Höhe von circa 600 Euro entstand. Hinweise liegen in diesem Fall bislang nicht vor.

Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten sich bei den Polizeistationen in Königstein, Rufnummer (06174) 9266-0, oder in Oberursel, Rufnummer (06171) 6240-0, zu melden.

8. Wildwechsel führt zu Unfall

Wehrheim - Pfaffenwiesbach, Hainerweg, Mittwoch, 16.01.2019, 08:00 Uhr

(vh) Ein die Fahrbahn querendes Wildtier führte am Mittwochmorgen zu einem Verkehrsunfall im Bereich zwischen der Wehrheimer Ortsteile Pfaffenwiesbach und Friedrichstal. Gegen 08:00 Uhr befuhr eine 41-jährige Wehrheimerin mit ihrem Seat Alhambra den Hainerweg von Pfaffenwiesbach in Richtung Friedrichstal. Kurz nach Passieren des Ortsausganges von Paffenwiesbach querte ein Reh die Fahrbahn und kollidierte dabei mit dem Pkw der 41-Jährigen. Im Nachgang des Zusammenstoßes rappelte sich das Tier auf und verschwand im Waldbereich. Der Pkw der Wehrheimerin, die unverletzt blieb, war nach dem Unfall weiter fahrbereit. Der durch das Geschehen daran entstandene Sachschaden wird auf circa 1.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Pressestelle - KHK Hammann
Telefon: (0611) 345-1045/1041/1042
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de

Original-Content von: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PD Hochtaunus - Polizeipräsidium Westhessen