Das könnte Sie auch interessieren:

POL-GE: Öffentlichkeitsfahndung wegen des Verdachtes des schweren Raubes

Gelsenkirchen (ots) - Bereits am Samstag, 02.05.2019, hat ein bislang unbekannter Mann einen Penny-Markt an der ...

HZA-DA: Zoll stellt 100 kg Shisha-Tabak sicher

Darmstadt (ots) - Am Mittwochabend stellten Zöllnerinnen und Zöllner der Kontrolleinheit Verkehrswege des ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg

17.10.2018 – 13:01

Bundespolizeiinspektion Flensburg

BPOL-FL: Felde - Zug kollidiert mit Kinderwagen

Felde (ots)

Am gestrigen Abend gegen 21:50 Uhr kam es am Bahn-Haltepunkt Felde/Bramsbek zu einem Zwischenfall. Der Lokführer des Regionalexpress von Rendsburg nach Kiel bemerkte auf Höhe des Haltepunktes einen Kinderwagen mitten auf den Gleisen. Trotz sofort eingeleiteter Gefahrenbremsung erfasste der Zug den Kinderwagen und schleifte ihn einige Meter mit. Nach Stopp des Zuges und eingehender Untersuchung konnte der Lokführer erleichtert feststellen, dass sich in dem Kinderwagen keine Person befunden hatte. Auch von den Reisenden im Zug hatte sich niemand bei der Gefahrenbremsung verletzt. Nachdem der zerstörte Kinderwagen vom Zugpersonal unter dem Zug hervorgeholt worden war, konnte dieser mit 31-minütiger Verspätung seine Fahrt fortsetzen. Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gegen die bislang unbekannten Täter.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Flensburg
Valentinerallee 2a
24941 Flensburg
Heiko Kraft
Telefon: 0461/3132 105
Mobil: 0172 / 4011278
E-Mail: bpoli.flensburg.presse@polizei.bund.de
http://www.bundespolizei.de
Twitter: @bpol_kueste

Original-Content von: Bundespolizeiinspektion Flensburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Bundespolizeiinspektion Flensburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung