Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizei Dortmund mehr verpassen.

20.01.2020 – 15:03

Polizei Dortmund

POL-DO: Enge Zusammenarbeit im Haus des Jugendrechts: Polizei nimmt gesuchte Intensivtäter fest

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0073

Nach enger Zusammenarbeit von Staatsanwaltschaft, Jugendgerichtshilfe und Kriminalpolizei im Haus des Jugendrechts in Dortmund konnte die Polizei am Freitagabend (17.1.2020) zwei jugendliche Intensivtäter in Hörde festnehmen. Gegen die 15 und 16 Jahre alten Jungen lagen Haftbefehle vor. Einer von ihnen wurde 2019 bereits zu einer Jugendstrafe verurteilt.

Beide stehen unter dem Verdacht, mit einem weiteren Jungen mehrere Straftaten in der Hörder Innenstadt begangenen haben. Nach einem Handy-Diebstahl am Freitag um 20.32 Uhr und einem versuchten Raubüberfall um 21.45 Uhr ließen Zeugenaussagen den Schluss zu, dass der bereits zu einer Bewährungsstrafe verurteile 15-Jährige und sein 16-jähriger mutmaßlicher Komplize als Tatverdächtige in Frage kommen. Die Personenbeschreibungen erinnerten die Ermittler sofort an die Jugendlichen, die sie aus anderen Verfahren kannten.

Als die beiden Jugendlichen sowie ein 13-jähriger Junge die bei einer Fahndung eingesetzten Polizisten erkannten, versuchten sie zu fliehen. Die Polizei konnte sie schnell festnehmen. Die drei tatverdächtigen Deutschen sind im Haus des Jugendrechts als Intensivtäter bekannt.

Bei den Ermittlungen bestätigte sich der Verdacht, dass sie zuvor auf der Hörder Bahnhofstraße einen 21-jährigen Dortmunder bestohlen und auf der Hörder Semerteichstraße versucht haben, einen 20-jährigen Dortmunder zu berauben. Die Tatverdächtigen wollten die Mobiltelefone ihrer Opfer entwenden.

Gegen den 13-jährigen Jungen lagen keine Haftgründe vor. Die beiden 15- und 16-Jährigen befinden sich in Untersuchungshaft.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Peter Bandermann
Telefon: 0231-132-1023
E-Mail: Peter.Bandermann@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell