Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

18.03.2019 – 12:49

Polizei Dortmund

POL-DO: Drei Verletzte bei Verkehrsunfall in der östlichen Dortmunder Innenstadt

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0314

Bei einem Verkehrsunfall am Sonntag (17.3.) gegen 15.50 Uhr in der Klönnestraße sind drei Menschen verletzt worden. Ein neunjähriger Junge kam zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 25-Jähriger aus Netphen mit seinem Ford auf dem linken Fahrstreifen der Klönnestraße in Richtung Norden unterwegs. Als er etwa in Höhe der Hausnummer 89 auf den rechten Fahrstreifen wechseln wollte, kollidierte er mit dem dort fahrenden VW eines 46-jährigen Dortmunders. Am VW platzte daraufhin ein Reifen, so dass der 46-Jährige die Kontrolle verlor und gegen ein am Fahrbahnrand geparktes Auto prallte. Dieses wurde durch die Wucht des Aufpralls noch gegen ein weiteres geparktes Fahrzeug geschoben.

Bei dem Unfall verletzten sich der 46-Jährige sowie seine 40-jährige Beifahrerin aus Dortmund leicht. Ein neunjähriger Junge, der ebenfalls aus Dortmund kommt und mit im VW saß, wurde offenbar schwer verletzt. Rettungswagen brachten sie zur Behandlung in umliegende Krankenhäuser. Der 25-Jährige blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und Rettungsmaßnahmen musste der rechte Fahrstreifen der Klönnestraße in Richtung Norden vorübergehend gesperrt werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 7.500 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Dana Seketa
Telefon: 0231/132-1029
Fax: 0231-132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell