Das könnte Sie auch interessieren:

POL-PDMT: Mit einem Hoverboard unterwegs

Fachbach (ots) - Am 21.03.2019, gegen 14.50 Uhr, fiel den Beamten der Polizei Bad Ems eine junge Person auf, ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

18.03.2019 – 12:05

Polizei Dortmund

POL-DO: Serie von Wohnungseinbrüchen geklärt - Dortmunder Brüder in Haft

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 0313

In einem seit November 2018 geführten Ermittlungsverfahren gelang es nun der Dortmunder Polizei, zweier Brüder aus Dortmund (45 und 47 Jahre alt) habhaft zu werden, welche sich für eine Vielzahl von Wohnungseinbrüchen seit dem Sommer 2017 verantwortlich zeigen. Die Drogenabhängigen waren nicht nur in Dortmund, sondern auch in den Städten Essen, Erkrath, Lingen, Gießen, Mainz, Boppard, Wetzlar, Bad Honnef und Haiger aktiv. Zu ihren bevorzugten Zielen gehörten Altenheime, wobei sie dort Wohnungen abwesender Insassen aufhebelten.

Sie erbeuteten hauptsächlich Schmuck und Bargeld, wobei der bisher festgestellte Schaden nicht genau beziffert werden kann, jedoch im fünfstelligen Bereich liegt. Ihnen werden aktuell 43 Taten vorgeworfen, wobei den älteren Leuten häufig wichtige Erinnerungsstücke ihres Lebens entwendet wurden. Die Taten scheinen als besonders verwerflich, da man sich mit den alten Leuten gezielt besonders wehrlose Opfer suchte und durch diese Taten das Sicherheitsgefühl aller dortigen Bewohner erheblich beeinträchtigt wurde. Auch scheuten die Täter vor Gewalt nicht zurück. Zweimal setzten sie in den Altenheimen Reizgas ein, um sich der Verfolger zu entledigen, als diese sie festhalten wollten. So traten sie bei einem weiteren Einbruch in Haiger einem Pfleger ins Gesicht, welcher einen Täter festgehalten und zu Boden gebracht hatte. Dieser Pfleger erlitt u. a. schwere Gesichtsverletzungen.

Der ältere Täter war vor einiger Zeit nach einem Diebstahl in Lingen, der Zweite am Mittwoch nach Observation in Dortmund festgenommen worden. Ein zuvor beim Amtsgericht Dortmund beantragter Haftbefehl konnte nun in Vollzug gesetzt werden. Beide Brüder waren bereits mehrfach wegen Wohnungseinbrüchen und Einbrüchen in Altenheime in Erscheinung getreten und hatten schon mehrfach Haftstrafen verbüßt.

Im Nachgang zu den Festnahmen wurden vier Wohnungen in Dortmund durchsucht und weitere Beweismittel sichergestellt. In einer dieser Wohnung wurden u.a. 470 Gramm Heroin sichergestellt und die beiden Wohnungsinhaber festgenommen. Ein 39-jähriger Dortmunder wurde in diesem Fall vorgeführt und anschließend durch den Richter wieder entlassen.

Hinweis: Weitere Auskünfte erteilt ausschließlich die Dortmunder Staatsanwaltschaft.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Pressestelle
Telefon: 0231-132 1020-1029
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw/

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell