Das könnte Sie auch interessieren:

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

FW-OB: PKW Brand auf der A 3

Oberhausen (ots) - Die Oberhausener Feuerwehr wurde am frühen Abend zu einem PKW Brand auf der A 3 gerufen. ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund

12.09.2018 – 17:03

Polizei Dortmund

POL-DO: Dortmunder Seniorin schlägt Räuber in die Flucht - Zeugen gesucht

Dortmund (ots)

Lfd. Nr.: 1257

Eine Dortmunder Seniorin (80) schlug am vergangenen Freitag (7. September) einen Räuber wortwörtlich in die Flucht. Die Polizei sucht Zeugen.

Nach Angaben der Frau, die sich aufgrund ihres Schocks erst später bei der Polizei meldete, befand sie sich zur Tatzeit (14:25 Uhr) auf dem Heimweg vom Einkaufen. Da sie nicht mehr ganz so gut zu Fuß ist, stützt sie sich auf einen Rollator. Diesen hatte sie auch mit ihren Einkäufen beladen. Ihre Handtasche hatte sie an dem Rollator befestigt, um Unbefugten von vornherein den Zugriff zu erschweren.

Auf der Bornstraße, kurz hinter der Kreuzung Kuckelke, / Schwanenwall, näherte sich plötzlich ein unbekannter Mann. Er griff unvermittelt nach dem Rollator und der Handtasche und riss daran. Die Dortmunderin hielt ihrerseits den Rollator eisern fest und schlug mit der anderen Hand nach dem Angreifer. Der Räuber, dem es nicht gelang die Tasche zu entreißen, flüchtete auf dem Burgwall in Richtung Hauptbahnhof.

Die Dortmunderin verletzte sich bei dem Angriff. Ein unbekannter Zeuge half der Frau anschließend, den umgefallenen Rollator wieder aufzurichten und die Einkäufe einzusammeln.

Den Räuber beschrieb die Seniorin als ca. 20 jährigen Südländer, schlanke Statur, ca. 170 cm groß, dunkle Haare, Dreitagebart mit dunkler Kleidung und Rucksack.

Die Dortmunder Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231 - 132 7441 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizei Dortmund
Cornelia Weigandt
Telefon: 0231-132 1022
Fax: 0231 132 9733
E-Mail: pressestelle.dortmund@polizei.nrw.de
https://dortmund.polizei.nrw

Original-Content von: Polizei Dortmund, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizei Dortmund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung